Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sommerfest und Seesingen beim Bernshäuser Dorfgemeinschaftshaus

„Singen macht Spaß“ Sommerfest und Seesingen beim Bernshäuser Dorfgemeinschaftshaus

Eingebettet in ein Sommerfest hat das Seesingen am Sonnabend, 27. Juni, den Charakter eines generationenübergreifenden Treffpunkts. Neben den Männergesangvereinen aus Bernshausen, Seulingen  und Wollbrandshausen will auch der Kinder- und Jugendchor „Die Seeschwalben“ das Publikum am Bernshäuser Dorfgemeinschaftshaus unterhalten. Das Fest beginnt um 14.30 Uhr, das Seesingen um 16.30 Uhr.

Voriger Artikel
Schulära in Gieboldehausen endet mit Feier
Nächster Artikel
Ottobock in Duderstadt feiert 100. Geburtstag von Max Näder

Georg Schütte probt mit den Kindern in Bernshausen.

Quelle: Thiele

Bernshausen. „Singen macht Spaß“: Das Lieblingslied der neunjährigen Lilly Morick, Johanna Kopp und Femke-Sophie Morick aus Obernfeld drückt aus, was der sangesfreudige Nachwuchs denkt. Einmal pro Woche kommen 17 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sieben und 16 Jahren in das Dorfgemeinschaftshaus. Hier proben sie mit Georg Schütte, der zehn Jahre Chorleiter des Seeburger Männergesangvereins war.

 
Ihr Können zeigen die Kinder im Schnitt bei fünf bis sechs Auftritten im Jahr, oft in Gotteshäusern. „Wir treten dort gerne auf, wo die Akustik stimmt, das sind im Eichsfeld vornehmlich die Kirchen“, so Schütte. Außergewöhnlichster Auftrittsort sei bislang die Einhornhöhle bei Scharzfeld gewesen.

 

Aktive Nachwuchsgewinnung

 
Den Chor gibt es seit sieben Jahren. Die Männergesangvereine aus Bernshausen, Seeburg, Seulingen und Wollbrandshausen hatten sich Gedanken gemacht, wie sie aktiven Nachwuchs gewinnen können und kamen so auf die Idee für die Seeschwalben.

 
70 Kinder sind nach Schüttes Worten bislang betreut worden, Mädchen sind in der Überzahl. „Es kommen aber auch Jungs, die Noten lernen, die plötzlich Trompete spielen, zwei sind in den Göttinger Knabenchor herausgewachsen, haben ihre Kenntnisse und Erkenntnisse weiter getragen in Schulchöre“, so Schütte, der es „toll“ findet, „dass uns die Männerchöre weiterhin finanziell unterstützen“.

 
Besonders in Erinnerung ist dem Chor ein Krippenmusical, das die Gruppe 2010 mit großem Aufwand zur Weihnachtszeit aufgeführt hat. Ein Traum der Gruppe ist es, das Musical Randolfo in Szene zu setzen.

 

Teamgeist ist wichtig

 
Viel Wert legt Schütte darauf, „dass die Texte kindgerecht sind“. Das Repertoire umfasse unter anderem Titel von Silbermond, den Beatles und Roy Black ebenso wie neues geistliches Liedgut. „Uns geht es nicht nur ums Singen, sondern auch um Stimmbildung“, so der Eichsfelder.

 
Teamgeist ist für Schütte wichtig. Die Kinder haben eigene Regeln für den Chor aufgestellt. Dazu gehört, dass Handys abgestellt sind und Kaugummis vor dem Singen ausgespuckt werden.

 
Die Mitglieder sind mit Leib und Seele im Seeschwalben-Chor: „Es macht total Spaß in der Gemeinschaft mit anderen zu singen“, so Paula Raabe. Die ungezwungene Atmosphäre gefällt Fabio-Thees Bartels: „Das ist immer ein lustiges Beisammensein, der Chorleiter macht viele Scherze.“

 
Ungezwungen soll es auch beim Seesingen zugehen. „Wir Sänger wollen nicht unter uns bleiben, sondern unter die Leute gehen und ein bisschen legerer auftreten“, so Präses Klaus Raabe vom MGV Bernshausen. Zum Festprogramm gehören Spiele wie Hufeisen- und Dosenwerfen, es gibt kulinarische Angebote und die Skiffle-Fracktion Bogdan wird die Besucher  musikalisch unterhalten.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter