Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sparbuch der Mutter geplündert

Urkundenfälschung Sparbuch der Mutter geplündert

Sieben Mal soll eine heute 55 Jahre alte Frau mit dem Sparbuch ihrer Mutter zur Bank gegangen sein und behauptet haben, zu Abhebungen von insgesamt 11 000 Euro befugt zu sein.

Voriger Artikel
Keine Pferdesteuer 2016
Nächster Artikel
Pilotprojekt zur Einstiegsqualifizierung von Flüchtlingen

Duderstadt. Wegen Betrugs und Urkundenfälschung muss sie sich deshalb von Donnerstag, 14. Januar, an vor dem Schöffengericht des Duderstädter Amtsgerichts verantworten.

Zwischen Dezember 2013 und Januar 2014 soll die 55-Jährige Sparkassenfilialen in Duderstadt, Bilshausen und Gieboldehausen aufgesucht zu haben, wo sie jeweils Bargeldbeträge zwischen 1000 und 2000 Euro von einem Sparkonto ihrer Mutter abgehoben haben soll.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau vor, sie habe gegenüber den Beschäftigten der Sparkassenfilialen wahrheitswidrig vorgegeben, zur Verfügung über das Konto befugt zu sein. Dabei soll sie jeweils das Sparbuch vorgelegt haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter