Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kuscheltiere statt Sparschweinzinsen

Weltspartag Kuscheltiere statt Sparschweinzinsen

Luftballons haben am Freitag die Hauptstellen der Sparkasse Duderstadt und der Volksbank Mitte geschmückt, an Kinderschaltern wurden Kuscheltiere und Knete verteilt. Mit Geschenken und Aktionen für Kinder beteiligten sich die Kreditinstitute am 91. Weltspartag.

Voriger Artikel
Weihnachtstreff in unterer Marktstraße
Nächster Artikel
LKW-Fahrer mit 1,47 Promille unterwegs
Quelle: Thiele (Symbolbild)

Duderstadt. Die Deutschen sind ein Volk von Sparern. Die Risikobereitschaft steigt nur langsam, viele halten an konservativen Anlageformen fest, der vertraute Weltspartag wirkt wie ein anachronistischer Garant von Beständigkeit in einer Welt, in der Bären, Bullen und Betongold den Sparschweinen die Show gestohlen haben. Auch das rote Riesen-Sparschwein und die Ritter-Hüpfburg ändern nichts daran, dass große Sprünge auf Sparkonten nicht mehr drin sind.

Sparen macht Wünsche finanzierbar

Kann man Kindern in Zeiten historischer Niedrigzinsen noch die Tugend des Sparens vermitteln? Die Vorstände von Sparkasse und Volksbank bejahen diese Frage. „Weltspartag klingt heute angestaubt, Sparen macht aber weiterhin Wünsche finanzierbar“, sagt Sparkassen-Vorstand Markus Teichert: „Unabhängig von der aktuellen Situation bleibt Sparen für künftige Investitionen sinnvoll.“

Für risikolose Vermögensbildungsvarianten wie das klassische Sparbuch gebe es zwar kaum noch Zinsen, dafür aber andere Anlagemöglichkeiten wie Aktien- und Immobilienfonds: „Man muss beim Sparen heute ein gewisses Risiko eingehen.“ Auch Volksbank-Vorstand Holger Willuhn verteidigt die Weltspartag-Tradition: „Die Zeiten ändern sich auch wieder – und die Kinder freuen sich immer über Geschenke.“ Eigentlich müsse man in Zeiten niedriger Zinsen sogar mehr sparen und nicht weniger, um Geld für Anschaffungen und die Zukunft zurückzulegen, meint Willuhn.

Hugo und eine Schatzkiste

Unabhängig von diesen Erwägungen hatten die Kinder, die die Sparkasse über den Knax-Club und die Volksbank über den Primax-Club als Kundennachwuchs gewinnen will, viel Spaß am Weltspartag. In der Volksbank verteilten zwei Auszubildende und ein Praktikant Plüschhunde, Filzstifte, Adapter und Brillen für 3-D-Effekte auf dem Handy. In der Sparkasse gab es Selfie-Stangen, Knete, Blink-Kulis, das Nashorn „Hugo“ und eine Schatzkisten-Aktion.

Bei einem Gewinnspiel konnten eine Playstation 4, eine Geburtstagsparty im Spaßbad Teistungen und eine Familien-Jahreskarte für das Rastiland oder eine Familien-Saisonkarte für das Duderstädter Freibad. All das war aber letztlich nur Beiwerk. „Am Weltspartag geht vor allem darum, Kinder frühzeitig an den Umgang mit Geld heranzuführen“, sagt Volksbank-Mitarbeiterin Cornelia Kurth-Scharf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter