Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkonzept bereits vor Ratssitzung überholt?

Stadtverwaltung Sparkonzept bereits vor Ratssitzung überholt?

Die Sparvorschläge der Duderstädter Stadtverwaltung für den Zukunftsvertrag werden in der nächsten Ratssitzung vorgelegt: Am Donnerstag, 18. Oktober, geht es darum, wie die Stadt künftig ohne neue Schulden auskommen will, um im Gegenzug eine Entschuldungshilfe des Landes zu bekommen. 

Voriger Artikel
Entwicklung am „Areal Bahnhof“
Nächster Artikel
Geheimnisse des Waldes

Symbolbild: Luftaufnahme von Duderstadt.

Quelle: CM

Duderstadt. Ein solches Sparkonzept könnte jedoch schon überholt sein, bevor es vorliegt. Am morgigen Mittwoch wird im Göttinger Kreistag der Haushalt des Landkreises eingebracht. Laut Tageblatt-Informationen steht die Erhöhung der Kreisumlage zur Diskussion.

„Das träfe uns ins Mark“, sagt dazu Duderstadts stellvertretender Bürgermeister und CDU-Kreistagsabgeordneter Lothar Koch. Er habe Informationen, dass eine Anhebung der Kreisumlage um zwei Prozentpunkte im Gespräch sei. Das würde für Duderstadt ein Ausgabenplus von 250 000 Euro bedeuten, rechnet er vor. „Das wäre ein Hammer für uns. Die Bedingungen für den Zukunftsvertrag wären dann neu zu beleuchten.“ Er appelliere dringend an die Mehrheitsgruppe von SPD und Grünen, das Gespräch und einen Konsens zu suchen: „Ich warne davor, einen Alleingang zu machen.“ Nach der Position der CDU beim Thema Kreisumlage gefragt, verweist Koch auf einen Beschluss des Kreisvorstandes, der eine Absenkung um einen halben Prozentpunkt fordert.

Marcel Riethig, Pressesprecher der Landkreisverwaltung, will sich zum Thema nicht äußern. Er verweist auf die Sitzung des Kreistages und dessen Budgetrecht. Es sei guter Brauch, dass die Kreisverwaltung sich nicht zum Haushalt äußere, bevor dieser im Kreistag eingebracht sei.
Auch Matthias Schenke (SPD), Mitglied in Duderstädter Stadtrat und Göttinger Kreistag, will den Mittwoch abwarten, denn: „Der Haushalt wird durch den Landrat eingebracht. Erst dann beginnen die politischen Beratungen.“ Einen Beschluss der SPD zur Erhöhung der Kreisumlage gebe es nicht, betont Schenke. Er werde sich in den Gremien für Duderstadt und einen Interessenausgleich einsetzen, fügt er hinzu.

Der Kreistag tagt am Mittwoch ab 15 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1-4, Göttingen. Der Stadtrat kommt am Donnerstag, 17 Uhr, im Stadthaus, Worbiser Straße 9, Duderstadt, zusammen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
5,33 Millionen Euro Defizit

Wie zuvor schon aus der Gerüchteküche durchgesickert, will die Göttinger Kreisverwaltung die Kreisumlage im kommenden Jahr um zwei Prozentpunkte auf 52 Prozent erhöhen. 

mehr
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter