Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spatenstich für schnelles Internet

Breitbandausbau Spatenstich für schnelles Internet

Ein „herzliches Dankeschön“ hat Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) am Dienstag in Mingerode der Deutschen Telekom für den Breitbandausbau in der Region ausgesprochen. Ein symbolischer Spatenstich bildete dort den Auftakt für den Ausbau der VDSL-Anbindung der kleinen Ortschaft.

Voriger Artikel
Naturkunde im Gartetal
Nächster Artikel
Schießstand mit Internet-Anbindung

Bürgermeister Wolfgang Nolte (mit Spaten) beim symbolischen Spatenstich in Mingerode.

Quelle: Swen Pförtner

Mingerode. Nolte zufolge sind schnelle Internetverbindungen aus dem Leben der Bürger nicht mehr wegzudenken, „privat wie geschäftlich“ seien sie ein wichtiger Standortvorteil, sagte er. Dass nun die Breitband­erschließung auch in „extrem ländlichen“ Regionen wie den Duderstädter Ortsteilen Desingerode, ­Esplingerode und Mingerode vorangehe, freue ihn besonders, so Nolte weiter - zumal Mingerodes Ortsbürgermeister Manfred Görth (CDU) „ohne Breitband keine Zukunft für den ländlichen Raum“ sieht.

Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s

Jens Göppert, Vertriebsbeauftragter bei der Deutschen Telekom und zuständig für den Raum Duderstadt, sagte, derzeit würden die „Multifunktionsgehäuse“ genannten Verteilerkästen aufgerüstet und an das Glasfasernetz angeschlossen.

Dank der sogenannten Vectoringtechnik sollen ihm zufolge in Mingerode ab dem dritten Quartal Breitbandanschlüsse mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) verfügbar sein. Eine entsprechende Vertriebsoffensive der Deutschen Telekom, die bei VDSL eine Monopolstellung hat, kündigte er an.

Von Christoph Höland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter