Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Spende für Siebtklässler des Eichsfeld-Gymnasiums

Mit Saxophon und Fallersleben Spende für Siebtklässler des Eichsfeld-Gymnasiums

„Der Vater schaufelt die Einfahrt frei, trotz der Arbeit freut er sich dabei“, lautet eine Textzeile aus einem Gedicht, das die Schüler der Klasse 7b des Eichsfeld-Gymnasiums in Duderstadt für einen besonderen Anlass geschrieben haben. Um Spenden für eine Schülerprojekt zu sammeln, stellten die 25 Siebtklässler aus eigenem Antrieb ein 20-minütiges, winterliches Programm auf die Beine, dass sie am Mittwoch im Altenheim am Park darboten.

Voriger Artikel
Auswirkungen: Mindestlohn in Göttingen und Region
Nächster Artikel
Country- und Westernclub Bilshausen weiter ohne neues Domizil

Die Stimmung steigt: Luca (Gitarre) und Paul-Niklas (Trompete) spielen „Hänschen klein“.

Quelle: Richter

Duderstadt. Unter anderem konnten sich die Senioren über folgende Vorträge freuen: Darbietungen eines Saxophon-Trios, „Hänschen klein“ interpretiert mit Trompete und Gitarre, ein Gedicht von Hoffmann von Fallersleben und als großes Finale ein selbstgeschriebenes Gedicht der Klasse, das von einigen Schüler spielerisch nachempfunden wurde.

Etwa 40 Bewohner des Heims waren gekommen, um die Show mitzuerleben. Anfangs erfüllte neugieriges Schweigen den Raum. Die Schüler trugen ihre Stücke mit leichter Aufregung aber gekonnt vor und wurden mit herzlichem Applaus belohnt. 

Als Luca Kutzborski an der Gitarre und Paul-Niklas Hegemann an der Trompete den Klassiker Hänschen klein vortrugen, wurde die Stimmung des Publikums schlagartig euphorischer. Nach den ersten Tönen des Liedes sangen bereits mehr als die Hälfte der Zuhörer begeistert mit.

Der Beitrag wurde anschließend von einem besonders enthusiastischen älteren Herren mit einem lauten Ausruf gewürdigt: „Bravo“. Die positive Atmosphäre wurde durch das große Finale, ein Mix aus Gedichtvortrag und Theaterstück, weiter befeuert.

Zum Abschluss wurde den Kindern mit Überraschungseiern und einer Spende von 30 Euro gedankt. „Die Schüler haben das ganz alleine gemacht“, sagte Angela Faßhauer, Klassenlehrerin der 7b. Die Idee, Spenden für ihren Projekttag zu sammeln, damit ihre Eltern nicht die ganzen Kosten tragen müssten, sei von den Schülern gekommen.

Die Auswahl der Stücke, die Proben, das Schreiben des Abschluss-Gedichts und vieles mehr habe ebenfalls in den Händen der Gymnasiasten gelegen. Sie habe lediglich unterstützt. „Weitere Aktionen, zum Beispiel ein Verkauf in der Schule, werden folgen“, sagte die Lehrerin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter