Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sperrung der B27 bei Waake endet am Freitag

Baustelle Sperrung der B27 bei Waake endet am Freitag

Die einseitige Sperrung der B 27 zwischen Ebergötzen und Waake Richtung Göttingen wird bereits im Laufe des Freitags, 14. August, aufgehoben. Das kündigte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag an.

Voriger Artikel
Familie Rogosch aus Bernshausen erhält Urkunde vom Nabu
Nächster Artikel
Mercedes kommt bei Gieboldehausen von der B 47 ab

B27 bei Waake

Quelle: Meder

Waake. Damit herrscht nach monatelangen Bauarbeiten wieder freie Fahrt in beide Richtungen.

Die neue Ortsumgehung von Waake wird am Dienstag, 18. August, offiziell für den Verkehr freigegeben. Die Freigabe am westlichen Ende der neuen Trasse um 12.30 Uhr übernehmen der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann vom Bundesverkehrsministerium und Staatssekretärin Daniela Behrens vom niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Die neue B 27  umrundet in einem Bogen Waake nördlich des Ortes. Der erste Spatenstich wurde im März 2010 gesetzt nach jahrelangem Streit bis zum Bundesverwaltungsgericht. Die dreispurige Umgehung kostete mehr als 18 Millionen Euro. 

Bereits am Freitag, 14. August, wird Sanierung und Ausbau der B 27 zwischen Ebergötzen und Waake abgeschlossen sein. In zwei Bauabschnitten wurden seit 2014 Regenwasserkanal und alte Schachtbauwerke ausgebaut und erneuert. Zudem wurde der Landesstraßenbaubehörde zufolge auf rund 1,8 Kilometern die Fahrbahn verschoben und erneuert. Ein 2,2 Kilometer langer Radweg wurde angelegt, der zusammen mit dem im Zuge der Ortsumgehung Waake gebauten Teilstück eine durchgehende Radwegeverbindung von Ebergötzen bis Waake ergibt. Zusätzlich wurden Leitungen für Strom, Trinkwasser und Telekommunikation mit verlegt. Die Kosten belaufen sich laut Landesbehörde auf rund zwei Millionen Euro. Bis zur Umgehungsfreigabe am Dienstag, 18. August, wird der Verkehr noch über die alte B 27 durch Waake geführt. Dazu wird an der Kreisstraße nach Bösinghausen vorübergehend eine abknickende Vorfahrt eingerichtet. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter