Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sport und Musik

Sommerfest in Breitenberg lockt Hunderte Besucher auf den Sportplatz Sport und Musik

Ein Sportfest mit Fußballturnier und großer Party am Sonnabend hat der SV Germania Breitenberg am Wochenende veranstaltet. Am Sonnabend lockte zudem die Band Rocktail, am Sonntag ein Familiennachmittag Hunderte auf und an den Sportplatz.

Voriger Artikel
Wetterfee statt Morgenmän
Nächster Artikel
Jubiläumsschießen mit Grillfest

Am Sonnabend lockte die Band Rocktail Hunderte auf und an den Sportplatz

Quelle: Helge Schneemann

Breitenberg. „Die Alten Herren haben ganz schön pumpen müssen“, sagte Bernd Deppe. Denn die Veranstalter mussten improvisieren. Eichsfeld II und die Alten Herren Pferdeberg hatten kurzfristig ihre Teilnahme am Turnier abgesagt. Statt getrennter Wertung nach Frauen und Männern, spielten sieben Mannschaften fünf Stunden lang gegeneinander „Ich war total überrascht von der Spielweise“, sagte Deppe. Gute Kombinationen, laufstark, „richtig toller Fußball“, so der Vorsitzende. Ziemlich ausgeglichen, stellte Deppe fest. Und nur knapp setzten sich die Alten Herren Breitenberg mit 16 Punkten gegen die Breitenbacher Alten Herren mit 14 und den B-Mädchen aus Breitenberg mit 11 Punkten durch.

So viele Zuschauer, wie zuvor noch beim Derby gegen Seulingen zugesehen hatten, waren beim Turnier am Sonnabend nicht anwesend. „Ich hätte mir schon ein paar mehr gewünscht“, sagte Deppe. Aber die Stimmung sei auch so toll gewesen. Der Spaß habe beim Sommerfest-Turnier im Vordergrund gestanden, anders als etwa am Sonntag, als die Breitenberger gegen Herzberg im Bezirkspokal antraten.

Hatte am Sonnabend noch die Band „Rocktail“ die Breitenberger mit ihrem bunten Rock-Pop-Mix unterhalten, stand am Sonntag ein Familiennachmittag auf dem Programm. Ecklingeröder Blasmusik für die Älteren, Mitmach-Wettkämpfe der Jugendwehr für die Jüngeren. „Ein Sportfest mit Unterhaltung“, fasste Detlef Dornieden das Sommerfest zusammen.

Dornieden, der 1993 die Frauenfußballsparte mit begründete, musste sich nach dem Turnier von einer seiner ersten Spielerinnen verabschieden. Mit 16 Jahren hatte Beate Hadamek in Breitenberg mit dem Fußball angefangen – nach 20 Jahren hörte die Gieboldehäuserin nun mit dem aktiven Spiel auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter