Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
St-Ursula-Schule weiht sanierte Turnhalle ein

Lange ersehnt und dringend gebraucht St-Ursula-Schule weiht sanierte Turnhalle ein

Was lange währt, wird endlich gut. Zur Einweihung der generalsanierten Turnhalle der St.-Ursula-Schule passt dieser Spruch treffend. Um ganz sicher zu gehen, weihte Propst Bernd Galluschke den neuen Bau.

Voriger Artikel
Wenzel spricht bei Kundgebung am Rathaus
Nächster Artikel
Im Garten der Boes wächst der erste Spargel
Quelle: Richter

Duderstadt. Ausnahmsweise dürfen die Gäste den leuchtend gelben Boden mit Straßenschuhen betreten. Auch die aufgestellten Stuhlreihen sind ein ungewohnter Anblick in einer Turnhalle. Schulleiterin Daniela Breckerbohm lässt in ihrer Ansprache trotzdem keinen Zweifel an der Bedeutung der Turnhalle. „Die Belastungen für den Körper werden immer weniger“, sagt Breckerbohm mit Blick auf den Alltag der Menschen. Sport sei deshalb ein wichtiger pädagogischer Beitrag in der Schule. „Wer nicht läuft, kommt nicht ans Ziel“, schließt Breckerbohm ihren Vortrag.

Etwas mehr auf die baulichen Details geht Architekt Gregor Bringmann ein. Neben Wärmedämmung aus Holz und moderner Verglasung seien auch Rohrleitungen und der komplette Innenausbau auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit ausgelegt. Weil die Halle an einem Ende im sandigen Boden absackte, sei eine umfangreiche Sanierung unausweichlich gewesen, so Bringmann. Optisch ist die neue Halle ebenfalls durchdacht: Von außen in den Schulfarben Grün und Blau gehalten dominieren Gelb und Rot im Innenraum.  „Es ist schon ganz anders“, sagt Breckerbohm, die noch die alte Halle kennt.

„Wir brauchten sie ganz dringend“, lässt sie keinen Zweifel an der Notwendigkeit der Renovierung. Besonders froh ist Ulli Frank. Er war rund 20 Jahre Fachleiter Sport an der Schule und kämpfte fortwährend für die Modernisierung der Halle, bevor er vor zwei Jahren in den Ruhestand ging. Es habe alles ein wenig gedauert, so Frank. „Nun freue ich mich für die Schule und am meisten für die Kinder“, sagt er.

Von Finn Lieske

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter