Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Stadt Duderstadt investiert 135 000 Euro in Schulsanierungen

Inklusion, Brandschutz und Instandsetzung Stadt Duderstadt investiert 135 000 Euro in Schulsanierungen

Inklusion, Brandschutz und Sanierung – Diese Themen haben bei den Arbeiten an Schulen im Stadtgebiet im Mittelpunkt gestanden. Die Stadt Duderstadt hat dafür die Sommerferien genutzt.

Voriger Artikel
Einträge in Seeburger See werden gedrosselt
Nächster Artikel
Festerlös für die Bilshäuser Kinderfeuerwehr

Fußbodenleger Tino Remmler bei Abschlussarbeiten in der St. Elisabethschule.

Quelle: Richter

Duderstadt. Rund 135 000 Euro habe die Stadt Duderstadt investiert, berichtet Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Dabei habe die Koordination bei Stefan Wege, Fachdienstleiter für Hochbau und Gebäudewirtschaft, gelegen.
•  St.-Elisabeth-Grundschule in Duderstadt: 80 000 Euro
Der größte Sanierungsbrocken.  In vier weiteren Räumen wurden die Bodenbeläge ausgetauscht. Bereits im vergangenen Hagr hatte die Stadtverwaltung begonnen, das Stäbchenparkett aus den 1930er-Jahren auszutauschen. Außerdem haben Decken und Wände einen neien Anstrich erhalten.
• St.-Georg-Grundschule Nesselröden: 35 000 Euro
Neben Renovierungsarbeiten vor dem Hintergrund des Brandschutzes wurde der Computerraum verlegt. Zudem sind Akustikdecken samt neuer Beleuchtung eingebaut worden.

• Paul-Maar-Grundschule Hilkerode: 15 000 Euro
Im Lehrerzimmer sind Bodenbelags- und Malerarbeiten vorgenommen worden. Außerdem wurde eine Akustikdecke mit neuer Beleuchtung eingebaut. Weiterhin hat die Schule neue Türen bekommen.
• Grundschule Mingerode: 5000 Euro
Aufgrund der Teilung der künftigen ersten Klasse musste ein neuer Klassenraum geschaffen werden. Der bisherige Computerraum wurde zugunsten eines Klassenraumes aufgelöst, die PC-Plätze befinden sich nun in einzelnen Klassenräumen.
Nolte lobte zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am Dienstag die beauftragten regionalen Firmen, die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes und die Verantwortlichen in den Schulen.

„Ohne dieses partnerschaftliche und sehr flexible Miteinander insbesondere zum Ende der Sommerferien wäre der pünktliche Schulstart in den jeweiligen Räumen regelmäßig gefährdet gewesen.“ Er kündigte außerdem weitere Investitionen der Stadt Duderstadt in den kommenden Jahren an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter