Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadthaus in Duderstadt wird saniert

Herausgeputzt und sicherer Stadthaus in Duderstadt wird saniert

Am Stadthaus Duderstadt haben vor Kurzem umfangreiche Sanierungsmaßnahmen begonnen. Sowohl Alt- als auch Neubau werden gerade modernisiert.

Voriger Artikel
Treffen der Eichsfelder Zweigvereine des Katholischen Frauenbundes in Gieboldehausen
Nächster Artikel
Jugendraum Hilkerode wird wiedereröffnet
Quelle: Schauenberg

Duderstadt. „Leider lassen sich die Bauarbeiten auf den beengten Verhältnissen nicht anderweitig realisieren“, sagte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Durch den geschaffenen Fußgängertunnel und die vorgesehene Verkehrssicherung sei jedoch ein Höchstmaß an Verkehrssicherheit gegeben.

Im Bereich des 1913 fertiggestellten Altbaus an der Wobiser Straße, wird neben der Fassade auch das Dach saniert. Zugleich machten brandschutztechnische Aspekte sowie Energiesparmaßnahmen eine zeitnahe Modernisierung unumgänglich. 

Die Kosten der Bauleistungen des Altbaus belaufen sich laut Stadtverwaltung auf 280 000 Euro. Im 50. Jahr seines Bestehens müsse auch der Neubau modernisiert werden – auch hierbei stehen aktuelle Brandschutzbestimmungen im Vordergrund. Diese Sanierungsmaßnahme, etwa der Bau einer nordseitigen Fluchttreppe oder eine Alarmierungs- und Brandmeldeanlage, sei bereits im ersten Quartal begonnen worden.

Die Stadt hat hierzu weitere 130 000 Euro veranschlagt. Bis in die 1970er-Jahre hinein war das jetzige Stadthaus als Kreisverwaltungsgebäude Sitz des Landkreises Duderstadt. Erst seit 1976 trägt das Gebäude an der Worbiser Straße die Bezeichnung „Stadthaus“.

Von Gunnar Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter