Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Starke Frauen Thema beim Klosterfrühstück

Biblische Frauenkomplotte Starke Frauen Thema beim Klosterfrühstück

Die Kirche sieht Frauen vor allem in der Rolle als Ehefrau und Mutter. Dass die Bibel jedoch an vielen Stellen ein ganz anderes Bild von Frauen darstellt, zeigte Frauenseelsorgerin Beatrix Michels beim Klosterfrühstück im Ursulinenkloster.

Voriger Artikel
Petra Sommer in Seulingen geehrt
Nächster Artikel
Ebergötzer starten Richtung Ungarn

Beatrix Michels kennt starke Frauengestalten in der Bibel.

Quelle: Thiele

Duderstadt. Maria und Maria Magdalena seien ja allen hinreichend bekannt, sagte Michels zur Einführung ins Thema. Das Alte und das Neue Testament zeigten jedoch zahlreiche weitere Beispiele für starke Frauen, die erst beim genaueren Bibelstudium ins Auge fallen. „Wer kennt Jochebed?“, fragte Michels, und die Teilnehmerinnen am Klosterfrühstück schüttelten die Köpfe.

Die Mutter von Moses habe ebenso wie die verwitwete Tamar (1. Buch Mose), die Richterin Deborah (Buch der Richter) oder Moses Schwester Miriam (1. Buch Mose) alle ihre Kräfte und Fähigkeiten genutzt, um die Gerechtigkeit Gottes wiederherzustellen – und zwar gegen die Regeln der Männer. „Es steht auch Frauen zu, zu kämpfen. Die Bibel zeigt, dass Gott diese Frauen nie bestraft hat, sondern ihr Verhalten duldet“, meinte Michels.

Auch die oft namenlosen Frauen aus dem neuen Testament würden aus einer Verzweiflung oder Hilfslosigkeit heraus selbst die Initiative ergreifen und sich über die Grenzen einer patriarchal geprägten Gesellschaft hinwegsetzen, weil ihr Gottvertrauen stärker sei. „All diese Frauen können uns Mut machen, unsere eigenen Wege zu gehen“, sagte Michels.

„Da hat ja ein ganzes Frauenkomplott um Moses mitgewirkt“, fasste  Organisatorin Sabina Mitschke einige Fakten zusammen und verwies gleich auf das Leitthema zu den Klosterfrühstückstreffen im kommenden Jahr: Weise und mutige Frauen aus allen Lebensbereichen werden vorgestellt. Das gesamte Kloster-Programm 2016 erscheint zum ersten Advent.

Von Claudia Nachtwey

Zweiter Termin für Klosterfrühstück

Duderstadt. Da für das Klosterfrühstück unter dem Motto „Unsere Hormone, unsere Gefühle“ mit Heilpraktikerin Christina Patzwall am Donnerstag, 10. Dezember, schon mehr als 40 Anmeldungen vorliegen, gibt es einen zweiten Termin zu diesem Thema.

Bereits am Sonnabend, 5. Dezember, können Interessierte im Ursulinenkloster daran teilnehmen. Beginn ist bei beiden Referaten um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Die Veranstaltung geht bis 12 Uhr.

Anmeldungen sind erforderlich bei Sabina Mitschke unter Telefon 0 55 27/ 91 45 12.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter