Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Start des Kultursommers im Stadtpark Duderstadt

Strahlender Auftakt Start des Kultursommers im Stadtpark Duderstadt

So kann der Duderstädter Kultursommer weitergehen. Bei perfektem Wetter ist die 21. Auflage des LNS-Kultursommers im Stadtpark am Sonntag mit dem ersten Familienaktionstag in die Saison gestartet. Mehr als 800 Besucher nutzten die Angebote auf dem Parkgelände mitten in der Stadt.

Voriger Artikel
Neue Planken am alten Bootshaus in Seeburg
Nächster Artikel
Polizei sucht Hördener Fahrraddieb

Spaß im Park: Comedy-Zauberer Andy Clapp beim Kultursommer-Auftakt im Stadtpark.

Quelle: Pintschak

Duderstadt. Insbesondere die Kleinen kamen auf ihre Kosten. Nicht nur die Spielgeräte waren dicht umlagert, auch die zusätzlichen Spiel- und Spaßktionen, die das Kinder- und Jugendbüro anbot, kamen an.

Große Kegel konnten umgeworfen werden, und in einer Kiste sitzend konnten Kinder eine lange Schräge hinuntergleiten. Eltern und Großeltern saßen lieber im Schatten und schauten zu. Auch in die Hüpfburg mit den hohen Zinnen trauten sich nur Kinder.

Großen Beifall gab es für das Chorkonzert der St.-Elisabeth- Schule anlässlich des Jubiläums ,,1200 Jahre Bistum Hildesheim“. Rund 200 Schüler enterten die große Zeltbühne. Die Stuhlreihen auf dem Rasen waren vollbesetzt. Stolze Eltern filmten und fotografierten den Auftritt. Auch ein ganz kleines Mädchen, das offenbar seine Geschwister im Gedränge aus den Augen verloren hatte, nutzte hinterher alleine auf der Bühne das Mikro. „Hat jemand meine Schwester gesehen?“, fragte sie in die Runde.

So kann der Duderstädter Kultursommer weitergehen. Bei perfektem Wetter ist die 21. Auflage des LNS-Kultursommers im Stadtpark am Sonntag mit dem ersten Familienaktionstag in die Saison gestartet. Mehr als 800 Besucher nutzten die Angebote auf dem Parkgelände mitten in der Stadt. © Pintschak

Zur Bildergalerie

Dicht umlagert war auch das Figurentheater. Gebannt folgten die Kinder dem Krimi ,, Ein Fall für Freunde“ mit einem Igel ohne Stacheln. „Meine Stacheln sind weg, das tut weh.“ Comedy-Zauberer Andy Clapp zauberte mit englischem Humor rote Pappnasen hervor und ließ auch normale Besuchernasen plötzlich quietschen.

Ob der Kultursommer zum Erfolg wird, entscheiden die Besucher und das Wetter. „Der Ball muss rein, heute ist er drin“, befand jedenfalls Organisator und LNS-Kulturprokurist Gerald Werner und freute sich über das dichte Gedränge auf der Spielweise.  In der Vergangenheit habe es schon viele Pleiten und Pech gegeben. „Es gibt halt einen Parameter, den man nicht ändern kann – das Wetter.“

Vorbereitet sind die Organisatoren darauf, mit kleineren Veranstaltungen ins Rathaus auszuweichen. „Plan A ist aber immer der beste – draußen im Park bei gutem Wetter“, hofft Werner auf weiteres Wetterglück für die 21. Auflage des Duderstädter LNS-Kultursommers mit Rock, Pop, Jazz und Irish Folk.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter