Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kinder legen Eierdieb das Handwerk

Staufenberger Puppenkiste zu Gast in Duderstadt Kinder legen Eierdieb das Handwerk

Ein Eierdieb hat in Duderstadt sein Unwesen getrieben. Das Stück der Staufenberger Puppenkiste begeisterte in der Tanzschule Step by Step auf dem Euzenberg rund 100 Kinder und Erwachsene. "Unsere Familie zieht seit mehr als 200 Jahren mit Theaterstücken durch die Lande", erzählt Andreas Nolting.

Voriger Artikel
Räder von einem bis 300 Euro
Nächster Artikel
Weggeworfene Zigarette entzündet Altpapier
Quelle: Richter

Duderstadt. Helle Aufregung bei Familie Hase: Muss Ostern ausfallen? Der Korb mit den bunten Ostereiern ist verschwunden. Wie konnte das geschehen? Gut dass die Kinder im Publikum aufgepasst haben und den Puppen auf der Bühne verraten, dass der Räuber ins Haus der Familie eingebrochen ist. "Interaktivität ist für uns ein ganz wichtiger Faktor", so Nolting. Dadurch entstehe eine viel schönere Atmosphäre, als wenn sie ihre Stücke nur runterspielen würden. "Und auch die Kinder bekommen dadurch einen viel intensiveren Bezug zum Stück", sagt der 49-Jährige.

Familientradition

Gemeinsam mit seiner Frau Nicole (40), Sohn André (25) und Tochter Selina (18) ist Andreas Nolting unterwegs, um den Kindern eine Freude zu bereiten. Das Quartett will die Familientradition aufrechterhalten. So sind auch die Kinder mit viel Engagement dabei. "Das ist eine schöne Sache", sagt die 18-Jährige, die wie alle in der Familie schon richtiges Theater gespielt hat. "Aber auch beim Puppentheater können wir uns künstlerisch ausleben", sagt sie.

Die Stücke sind selbstgeschrieben, als Familiengemeinschaftswerk. "Jeder bringt seine Ideen ein", berichtet Selina, die sich mit ihrem Bruder einig ist, dass sie nicht die letzte Generation sein wollen, in der die Familientradition Bestand habe. "Wenn ich mal Kinder habe, möchte ich ihnen die Begeisterung für das Puppenspiel auch vermitteln." 

Leichte Unikate aus Pappelholz

Als zweites Standbein sind die Noltings auch als Musiker unterwegs. Deshalb schreiben sie auch die Musik für ihre Stücke selbst. Und wenn sie schon dabei sind sorgen sie auch für die Dekoration auf der Bühne und die Kleidung der Puppen. Nur die Puppen, die lassen sie bei Rudolf Wurst, einem norddeutschen Puppenschnitzer herstellen. "Das sind alles Unikate", sagt Andreas Nolting.

Wurst schnitze die Puppen aus Pappelholz. "Das macht sich beim Gewicht bemerkbar", so der 49-Jährige. "Sie sind deutlich leichter als andere Puppen", erklärt er, "obwohl sie sogar etwa zehn Zentimeter größer sind als herkömmliche Puppen." 

"Am Ende gewinnen die Guten"

Die Kinder in Duderstadt jedenfalls waren begeistert und halfen bei der Aufklärung des Verbrechens. Und wie das so ist in märchenhaften Geschichten: "Am Ende gewinnen die Guten", verrät Nicole Nolting.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter