Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Steinwürfe gegen Duderstädter Schützenhaus

Besitzer wertet Sachbeschädigung als Angriff gegen seine Person Steinwürfe gegen Duderstädter Schützenhaus

Schon mehrfach haben sich Einbrecher am Schützenhaus in Duderstadt zu schaffen gemacht, nun ist es am Wochenende zu einer Sachbeschädigung gekommen. Christoph Jünemann, Besitzer des derzeit geschlossenen Gasthauses mit Saal auf dem Duderstädter Schützenplatz, sieht sich mittlerweile persönlich angegriffen.

Voriger Artikel
Eichsfelder Gymnasiasten reisen bei Mottoparty durch die Zeit
Nächster Artikel
Kindergärten: Warnstreik in Breitenberg, Fuhrbach und Desingerode
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. „Es wurden drei Scheiben des Schützenhaus mit massiver Gewalt eingeworfen“, erklärt Jünemann, der die unbekannten Täter bei der Polizei angezeigt hat. „Eine Scheibe am Saaleingang wurde mit einem Backstein komplett zerstört“, berichtet Jünemann weiter. An einem weiteren Fenster hätten die Vandalen die Außenscheibe durchschlagen, „die innere hielt stand“. Auch die Scheibe der Gaststättentür wurde demoliert.

Tatwerkzeuge seien Pflastersteine gefunden, von denen Jünemann glaubt, sie seien eigens mitgebracht worden. „Auf dem Schützenplatz liegen jede Menge faustgroße Steine herum“, sagt er. Diese seien jedoch nicht benutzt worden. Er vermutet also, dass die Täter sich ihr Ziel bewusst ausgesucht hätten.

Jünemann glaubt, die Unbekannten hätten es auf seine Person abgesehen. Er sieht dafür zwei mögliche Gründe: „Es hegen sicher Leute einen Groll gegen mich, weil es mit dem Schützenhaus nicht weitergeht“, sagt er. Allerdings sieht Jünemann die Schuld dafür nicht bei sich. Jünemann hatte das Objekt gekauft und mit der Sanierung begonnen. Derzeit laufen Verhandlungen über einen Rückkauf durch die Stadt Duderstadt.

Der zweite mögliche Grund für Attacken gegen ihn könnte, so Jünemann, sein Engagement in der Bürgerinitiative Lebendige Stadt Duderstadt sein, die sich für die Erhaltung der Fußgängerzone einsetzt. „Das gefällt den Befürwortern einer Fußgängerzonenöffnung sicher nicht“, glaubt Jünemann.

Die Polizei in Duderstadt bestätigte, dass Jünemann die Sachbeschädigung online angezeigt habe. „Wir haben die Ermittlungen aufgenommen“, sagte ein Sprecher. Derzeit gebe es keine Hinweise auf den oder die Täter.  Zu den Steinwürfen soll es in der Zeit von Donnerstagabend bis Sonnabendnachmittag gekommen sein.

Eventuelle Zeugen sollten sich unter Telefon 0 55 27 / 9 80 10 bei der Polizei in Duderstadt
melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter