Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Dichtes Gedränge im Sternenzauber

Duderstadt Dichtes Gedränge im Sternenzauber

Mehr als 1200 Menschen, so Schulleiter Stefan Hoppe, haben sich zum Sternenzauber-Weihnachtsmarkt im Foyer der Heinz-Sielmann-Realschule (HSR) getroffen. An zahlreichen Ständen wurde Adventliches verkauft, und auch das musikalische Programm stimmte auf die Weihnachtszeit ein.

Voriger Artikel
„BestOff“-Party mit Band Manook
Nächster Artikel
Projektwoche im Sinne der Nächstenliebe

Duderstadt. Die etwa 500-köpfige Schülerschar hat mit ihren Klassenlehrern den Weihnachtsmarkt aufwendig vorbereitet. „Alles, was an den Ständen angeboten wird, ist selbstgemacht“, lobte Lehrerin Birgitt Bonitz den Fleiß der Schüler. An zwei vorangegangenen Projekttagen haben sie gebastelt, gemalt, gebacken und dekoriert. Die Arbeit hatte sich gelohnt. Dicht gedrängt schoben sich Eltern, Freunde und Gäste durch das Foyer der Schule und kauften Christbaumschmuck, Adventsdeko. Kerzenhalter, Laternen, Gestecke oder sie probierten frische Waffeln, Plätzchen, Bratwurst, Kaffee oder Punsch.

Damit auch die Besucher einen Eindruck von den umfassenden Vorbereitungen der Schüler bekommen konnten, wurde auf einer Großbildleinwand die ganze Entwicklung von der ersten Bastelstunde bis zur festlich geschmückten Schule dokumentiert. Davor stand der Chor unter der Leitung von Mario Kistel und präsentierte klassische und moderne Weihnachtslieder.

„Auch in diesem Jahr geht ein Teil der Erlöse an einen guten Zweck, und der andere Teil geht in die jeweiligen Klassenkassen“, erklärte Schulleiter Stefan Hoppe, der den Markt im Foyer eröffnet hatte. Vor zwei Jahren wurde für Erdbebenopfer gespendet. An welche Adresse in diesem Jahr die Erlöse gehen werden, müsse noch besprochen werden, sagte Hoppe. Er freue sich auch über die Verbundenheit der Ehemaligen der HSR, die zwei Tische auf dem Sternenzauber-Weihnachtsmarkt reserviert hatten, darunter Abschlussklässler aus dem Jahr 1985 und aus dem Jahr 2014. ny

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter