Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stille Hunde und Just Play bereichern den LNS-Kultursommer

Genre-Mix im Rathaushof Stille Hunde und Just Play bereichern den LNS-Kultursommer

Als weitere Veranstaltung im Rathaushof wird im LNS-Kultursommer „Hammerschlag meets Jazzbesen“ geboten. Wenige Restkarten für Sonnabend sind noch an der Abendkasse zu bekommen.

Voriger Artikel
Germeshausen übernimmt Vorsitz im Stadtverband der CDU von Herbold
Nächster Artikel
Matthias Gleitze stellt Werk über Lode van der Linden vor

Just Play bietet den musikalischen Rahmen für die szenische Lesung „Hammerschlag und Muffensausen“ der Stillen Hunde (rechts).

Quelle: EF

Duderstadt. Die Tragik der Heimwerker, die oft wenig Verständnis von  weiblicher Seite erhalten, stellt das Göttinger Schauspieler-Duo Stille Hunde, verkörpert durch Christoph Huber und Stefan Dehler, in der szenischen Lesung „Hammerschlag und Muffensausen“ vor.

„Die Problematik beispielsweise beim Tapezieren, wenn einer etwas halten soll, der gerade woanders steht, kennen wir selbst“, gesteht Dehler, der nach eigenen Worten aus einer Do-it-yourself-Familie stammt. Allerdings erwartet die Gäste im Rathaushof nicht nur bloßer Slapstick. Huber und Dehler stellen gern auch leise hintergründige Fragen zu Rollenklischees und einer alltäglichen kleinbürgerlichen Unzufriedenheit.

Die Aufführung wird musikalisch umrahmt von der Duderstädter Combo Just Play, die sich ebenfalls schon auf diversen Veranstaltungen in der Region mit ihrer Professionalität einen Namen gemacht hat. Gitta Ammer (Piano), Gudrun Kunze (Gesang), Hans-Jürgen Bonitz (Saxophon), Michael Schmutzer (Percussion) und Falk Messing (Gitarre, Bass) werden mit Smooth Jazz den sommerlichen Abend einleiten und dann immer wieder das Heimwerkerleid auf der Bühne zwischenzeitlich auflockern.

„Die Auswahl unserer Musikstücke ist auf unsere Instrumentalisierung abgestimmt. Da wir verschiedene Genres bedienen, hat sich im Lauf der Jahre eine eigene Interpretation entwickelt“, erklärt Messing. Der Kern der Band ist sich seit Jahren vertraut, jeder der Musiker bringt einen Erfahrungsschatz aus weiteren Ensembles im In- und Ausland mit. Zu der Konzert-Theater-Kombination im Rathaushof sagt Messing: „Es ist eine gute Idee, zwei Genres in dieser Form zusammenzuführen. Dass Duderstadt kulturell etwas zu bieten hat, wird durch solche Veranstaltungen deutlich.“

Nun hoffen alle Beteiligten auf gutes Wetter. „Einen kurzen Regenschauer halten die Sonnenschirme auf dem Rathaushof ab“, beteuert Gerald Werner von der Stadt Duderstadt als Veranstalter des Kultursommers. Bei schlechter Witterung findet „Hammerschlag meets Jazzbesen“ im Bürgersaal des Rathauses statt. Beginn um ist um 19 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es noch bei der Gästeinformation im Rathaus.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter