Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Streifzug durch viele musikalische Genres

Mingeröder Brass & Drum-Band Streifzug durch viele musikalische Genres

Die Brass & Drum-Band des Mingeröder Carnevals-Vereins hat am Sonnabendnachmittag im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller ihr Jahresabschlusskonzert gegeben. Neben dem Stammzug und den Newcomern unterhielt auch das Vokalensemble Vox Virorum die Zuhörer.

Voriger Artikel
Eindrucksvolle Soirée für guten Zweck
Nächster Artikel
LED-Auftragsvergabe in Seeburg trotz Bedenken

Auch weihnachtliche Melodien erklingen im Mingeröder Ratskeller.

Quelle: HS

Mingerode. „Das hätte ich nicht gedacht, dass der Saal so aus allen Nähten platzt“, freute sich Vorsitzender Hubert Döring über das große Interesse an den viel beklatschten Auftritten. Er begrüßte auch Musikfreunde aus Algermissen zu dem Konzert.

Nach den Eröffnungsworten gab die Musik den Ton an. Die Akteure boten dem Publikum einen Streifzug durch verschiedene musikalische Genres – von Schlager über Pop und Oper bis zu Weihnachtsliedern.

Die Moderatoren Matthias Wagner für die Brass & Drum- Band sowie Georg Jacobi, Martin Jacobi und Ansgar Gerlach für das Rhumspringer Ensemble Vox Virorum führten die Besucher durch das Programm und vermittelten viele Hintergrundinformationen zu den präsentierten Titeln. Beginnend mit „Tiritomba“, einem Nummer- eins-Hit von Margot Eskens aus dem Jahre 1956, setzten die Newcomer und damit die Anfänger in der Band, die ersten Akzente. Dieter Jacobi unterhielt das Publikum zwischendurch mit kurzen Witzen.

Anschließend wechselten sich der Stammzug unter ihrem Dirigenten Markus Seseke und die Vokalgruppe Vox Virorum auf der Bühne ab. Vom Medley mit bekannten Titeln der Popgruppe Boney M. bis zu Carl Maria von Webers „Jägerchor“ war für viele musikalische Geschmäcker etwas dabei.

Die Besucher erlebten auch Premieren: So präsentierte die Brass & Drum-Band erstmals vor großem Publikum ihre Interpretation von „Highland Cathedral“, ebenfalls zum ersten Mal zu hören waren auch die Interpretationen von „Little Drummer Boy“ und „Wonderful Dream“. Für das Publikum blieb es nicht beim Zuhören: Mit dem gemeinsamen Gesang von „Oh du fröhliche“ endete das Konzert. Für potenzielle neue Mitglieder will die Band im ersten Quartal 2016 einen Schnupperkurs anbieten, kündigte Döring an.     art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter