Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ideen und Anregungen sind gefragt

TV Jahn kämpft gegen Mitgliederschwund Ideen und Anregungen sind gefragt

Die allgemeine Mitgliederentwicklung und Mitgliederstruktur in Sportvereinen und im TV Jahn Duderstadt im Besonderen sind Themen bei der Jahreshauptversammlung des Vereins gewesen. Auch Ehrungen standens auf der Tagesordnung.

Voriger Artikel
Gauck ist Ehrenpate von Elias
Nächster Artikel
Bürgermeister begrüßt ehemalige Ratsmitglieder

Der TV Jahn Duderstadt (hier im Spiel: Alexander Kornrumpf) kämpft gegen den Mitgliederschwund.

Quelle: Jentzsch (Archiv)

Duderstadt. Vorsitzender Axel Klingebiel räumte ein, dass die negative Mitgliederentwicklung vor dem TV Jahn nicht Halt gemacht habe. Wenn auch kein dramatischer Schwund zu verzeichnen sei, so lasse sich erkennen, dass die Vereinsbindung früherer Generationen nicht mehr bestehe und insbesondere junge Leute ihre Mitgliedschaft sofort kündigen würden, wenn sie das Vereinsangebot nicht mehr aktiv nutzten.

Der Entwicklung wolle der TV entgegensteuern, indem eigene Strukturen und Gewohnheiten kritisch überdacht und auch neue Wege beschritten werden. Der Verein stehe allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern, die an Sport und Gemeinschaft interessiert seien, für Ideen, Anregungen und Angebote offen. Zufriedenstellend sei die finanzielle Situation des Vereins. Das „Herzstück“, die Jahn-Turnhalle in der Christian-Blank-Straße, entwickele sich „nach und nach zum Schmuckstück“.

„Erfreulich“ sei, dass mit Falko Behre der vierte Absolvent eines Freiwilligen Sozialen Jahres für den Verein tätig ist. Im sportlichen Bereich hob Klingebiel die positive Entwicklung in der Handballsparte hervor. Die geweckte Begeisterung übertrage sich auch auf den Jugendbereich. Gerade aus den jüngeren Jahrgängen seien viele interessierte Spieler gewonnen worden. Durch die Kooperation mit dem MT Melsungen hätten einige Kinder sowohl im Training als auch als Zuschauer schon „Bundesliga-Luft“ schnuppern können.

Klingebiel erinnerte an die Deutsche Vizemeisterschaft in der Crosslaufstaffel von Jana Beyer und Emilia Waida und die erfreuliche Entwicklung im Jazz-Dance. Unter Federführung von Viviane Heddergott könne der TV Jahn Tanzgruppen „auf höchstem Niveau“ präsentieren. Positiv sei auch die Resonanz beim Badminton und im Gesundheitssport, bei Yoga und Zumba. Die Tanzsportgruppe des Vereins möchte noch neue Mitglieder, auch Anfänger, dazu gewinnen.

Ehrungen gab es für 25-jährige Mitgliedschaft. Maximilian Loest, Annette Grünewald, Christina Czornik-Kücking, Christina Siemerkus, Margitta Kopp und Constanze Kapprell wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet, nur Siemerkus konnte anwesend sein. Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Axel Klingebiel und Schatzmeister Marcus Rode in ihrem Ämtern bestätigt und Karl-Heinz Pohl als zweiter Kassenprüfer für den Zeitraum von zwei Jahren gewählt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter