Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Besucherscharen laufen Polizei die Türen ein

Tag der offenen Tür in Duderstadt Besucherscharen laufen Polizei die Türen ein

Zum ersten Mal hat die Polizeidirektion Göttingen ihren Tag der offenen Tür in Duderstadt durchgeführt. Der logistische Aufwand war groß, die Resonanz überwältigend. Viele Tausend Besucher schoben sich über das Gelände an der gesperrten Herzberger Straße.

Voriger Artikel
Open-Air-Konzert der Kreismusikschule
Nächster Artikel
Oldtimer-Parade am Rathaus

Der logistische Aufwand hat sich gelohnt: Massenandrang bei der Polizei.

Quelle: NR

Duderstadt. Bisweilen fühlen sich Polizisten als Prügelknaben der Nation, leiden unter abnehmendem Respekt und zunehmender Aggressivität. Am Sonntag war davon nicht zu spüren. Polizeipräsident Uwe Lührig, der für die Sicherheit von mehr als 1,2 Millionen Menschen zwischen Nienburg und der hessischen Landesgrenze zuständig ist, zeigte sich beeindruckt von den vielen Besuchern: "Das zeugt von dem guten Verhältnis, das Bürger und Polizei in Duderstadt haben. Hier werden Polizisten noch gegrüßt und angesprochen." Die Zusammenarbeit mit den Bürgern sei von enormer Wichtigkeit insbesondere bei Einbrüchen, Cyberkriminalität und Islamismus. Duderstadts Polizeichef Karl-Hubert Wüstefeld freute sich über die Chance zur Präsentation, Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) sprach von einem "Hammerereignis", der CDU-Landtagsabgeordnete Lothar Koch hob die Bedeutung von Sicherheitspartnerschaften hervor.

Modenschau der Feuerwehr

Viele Partner waren beim Tag der offenen Tür mit an Bord: Schutzengel mit Flügeln und Busscouts mischten sich unters Volk, der am Vortag gegründete Round Table war ebenso vertreten wie Lebenshilfe, Verkehrswacht, Präventionsvereine und Feuerwehr. Bei brütender Hitze ins Schwitzen kamen die Models einer von Stadtbrandmeister Kai Walter moderierten Modenschau mit Atemschutzträgern, Chemieschutzanzügen, Sonderausstattungen für Tierrettung und zur Beseitigung von Wespennestern, Ausgehuniformen und Kombinationen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr. Wie es sich anfühlt, sich mit einem Auto zu überschlagen oder zu tief ins Glas geschaut zu haben, vermittelte die Verkehrswacht mit Überschagssimulator und Rauschbrillen für verschiedene Alkoholisierungsgrade. Die Gewerkschaft der Polizei stellte sich ebenso vor wie die Deutsche Polizeigewerkschaft, deren Stiftung Häuser für traumatisierte und verletzte Polizeibeamte betreibt.

Tag der offenen Tür bei der Duderstädter Polizei, organisiert von Polizeidirektion und Polizeiinspektion Göttingen.

Zur Bildergalerie

Diensthunde und berittene Polizisten

Dicht umlagert waren die Vorführungen. Gleich zu Beginn wurde vor der Bühne, auf der das Landespolizeiorchester chillige Musik von Santana bis Mission Impossible spielte, Selbstverteidigung demonstriert, der Angreifer in Handfesseln von einem jungen "Hilfssheriff" zur Strafe zum Kinderschminken gebracht. Die Hundestaffel zeigte, mit welcher Wucht Diensthunde Angreifer zu Fall bringen und einen bewaffneten Drogendealer außer Gefecht setzen, berittene Polizisten und angehende Polizistinnen gaben Interviews. Den Wunsch, Opfern zu helfen, als erste vor Ort zu sein und in einem Team zu arbeiten, nennt Maren Hopf als Gründe, nach einem Lehramtsstudium die Polizeiakademie angesteuert zu haben. In dem Imagefilm zur Nachwuchswerbung mitgespielt hat Nane Knüppel, die jetzt wieder ein Praktikum in Duderstadt macht.

Auf großes Interesse stießen die ausgestellten Fahrzeuge, darunter ein Unimog mit Polizeiboot, ein 58 Jahre alter Küchenwagen als ältestes Dienstfahrzeug der Polizeiinspektion, ein Wasserwerfer mit Selbstlöschanlage und ein gepanzertes Sonderfahrzeug, das Hochwasser- ebenso wie Terroreinsätze unterstützen kann. Spielerisch vermittelte die Polizei-Puppenbühne mit "Nico und Bello im Straßenverkehr" Wissen, ernst Hermann-Josef Böning mit Tatortarbeit und Spurensicherungskoffer. Seifenkisten, Fahrradparcours, Soccer-Arena und viele weitere Angebote rundeten das Programm ab, Nolte, Lührig, Wüstefeld und PI-Leiter Thomas Rath verkauften Suppe für einen guten Zweck.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter