Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Führungen und Ausstellungen

Tag des offenen Denkmals Führungen und Ausstellungen

Am Sonntag wird in Duderstadt nicht nur gewählt, sondern auch die Geschichte in Szene gesetzt. Die Stadt Duderstadt bietet am Tag des offenen Denkmals am 11. September wieder kostenfreie Stadtführungen und Ausstellungsbesichtigungen an.

Voriger Artikel
Fest fördert Dorfgemeinschaft
Nächster Artikel
Wahlkampfzoff in Nesselröden

Tag des offenen Denkmals: Wie schon in den Vorjahren können die Dauerausstellungen im Rathaus (samt Einblicken in die Fledermaus-Kolonie), im Heimatmuseum und im Westerturmensemble besichtigt werden.

Quelle: Pförtner

Duderstadt. Vor zwei Jahren hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den bundesweiten Tag des offenen Denkmals unter das Motto „Farbe“ gestellt, im vergangenen Jahr war „Handwerk, Technik, Industrie“ Schwerpunktthema, in diese Jahr lautet die Parole „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Das Motto mag wechseln, am Programm in Duderstadt ändert sich nicht viel. Wie schon in den Vorjahren können die Dauerausstellungen im Rathaus (samt Einblicken in die Fledermaus-Kolonie), im Heimatmuseum und im Westerturmensemble besichtigt werden. Die „mittelalterlichen Erlebnisstationen“ Rathaus und Westerturmensemble mit der Ausstellung „Stadtluft macht frei“ sind von 10 bis 16 Uhr geöffnet, das Heimatmuseum ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Dort können über die ständige Museumsausstelllung hinaus die Außenbereiche Blaudruck und Schmiede sowie die Sonderausstellung „Fröhlicher Anfang/Alte Kinderfibeln von 1880 bis 1980“ in Augenschein genommen werden.

Duderstadts Ortsheimatpfleger Herbert Pfeiffer bietet um 11 und 14 Uhr Stadtführungen unter dem Motto „Unbeachtet, unbetrachtet und vergessen - Historisches in Duderstadt“ an. Treffpunkt ist am Rathaus. Die Stadtführungen werden allerdings nur in Gruppen bis zu maximal 15 Personen nach vorheriger Anmeldung mit Kartenausgabe in der Gästeinformation im Rathaus, Telefon 0 55 27/841 200, angeboten.

In Duderstadts kleinstem Ortsteil Esplingerode ist die katholische Filialkirche St. Geborg von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ortsheimatpfleger Reinhard Schulzig führt um 14.30, 15.30 und 17 Uhr durch das kleine Gotteshaus mit interessanter Geschichte.

„Dieser Tag ist eine hervorragende Möglichkeit, die Bevölkerung an unser kulturelles Erbe heranzuführen und somit für den Erhalt der Kulturdenkmale sowie die Bedeutung der Denkmalpflege zu werben“, sagt Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter