Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tausende Besucher bei Freckmanns Fest in Seulingen

Hofbetrieb öffnet seine Tore Tausende Besucher bei Freckmanns Fest in Seulingen

Kinder toben ausgelassen auf einer Hüpfburg, es duftet nach frisch zubereiteten Kartoffelspezialitäten, während im Hintergrund ein Planwagen zur Feldrundfahrt startet und von einer kleinen Bühne bekannte Schlager aus verschiedenen Jahrzehnten erklingen.

Voriger Artikel
Gasthaus Ratskeller in Mingerode wird Dorfgemeinschaftshaus
Nächster Artikel
Tausende beim Abenteuer-Tag der Duderstädter Feuerwehr

Ob auf der Hüpfburg oder beim Reiten: Beobachtet von ihren Eltern haben Kinder viel Spaß im Außengelände.

Quelle: Richter

Seulingen. Drei Jahre nach der Premiere haben der Kartoffelhof und der Bauernhof Freckmann am Sonntag ihr zweites Hoffest ausgerichtet. Bei viel Sonnenschein und fast noch sommerlichen Temperaturen kommen mehrere tausend Besucher auf das Gelände, um einen Blick hinter die Kulissen des Eichsfelder Familienbetriebes zu werfen.

„Wir wollen zeigen, wo unsere Produkte herkommen und welche Arbeiten damit verbunden sind“, so Anja Freckmann stellvertretend für die Familie und ergänzt: „Außerdem wollen wir uns mit diesem Fest bei unseren Kunden bedanken.“ Vom Kartoffelroden bis zum Füttern von Ferkeln und noch einigem mehr sammeln die Besucher an mehreren Stellen praxisnahe Eindrücke vom Alltag in der Landwirtschaft.

„Ich will mir mal in Ruhe angucken, was hier so alles passiert“, sagt Adalbert Keppler. Der Gast aus Heiligenstadt möchte auch einen Eindruck davon erhalten, wie sich das in Sichtweite der Bundesstraße 446 gelegene Areal entwickelt hat.
Nicht ganz so weit hat es Ursula Dethlefs aus Desingerode. „Ich finde es interessant zu sehen, wie sich die Landwirtschaft wandelt und auch hier moderne Technik immer wichtiger wird“, meint die Besucherin, die sich zuvor mit anderen Interessierten ein rund 30-minütiges Video über den Bauernhof und den Kartoffelhof angeschaut hat.

Während Festgäste die frisch zubereiteten Speisen genießen, gleicht eine benachbarte Fläche auf dem Hofgelände einem großen Marktplatz. Viele Besucher wollen vor der kalten Jahreszeit offenbar ihre heimischen Vorratskammern auffüllen. Sie steuern zielstrebig auf die Verkaufswagen und -stände mit Fleisch, Wurst und Honig zu. An anderer Stelle gehen Einkellerungskartoffeln weg wie warme Semmeln.

Das jüngere Publikum interessiert sich weniger für Knollen, dafür umso mehr für Tiere. In einem abgetrennten Bereich bestaunen sie Ziegen und Ferkel, die ihrerseits gelassen das Geschehen verfolgen.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Philipp Hess gewinnt S-Dressur
Zweimal im S-Springen nicht zu schlagen: Tobias Bremermann mit Quintino B.

Tobias Bremermann von der RG Bremen-Hanse ist zweifacher Sieger beim Erntedank-Reitturnier in Nörten-Hardenberg geworden. Er gewann die Springprüfung Klasse S* am Sonnabend, 4. Oktober, und das S-Springen mit Stechen am Sonntag.

mehr
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter