Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Tausende spazieren über Gartenmarkt

Stadtfest Tausende spazieren über Gartenmarkt

Bei strahlendem Sonnenschein hat der Treffpunkt am Sonnabend den Eichsfelder Gartenmarkt eröffnet, der seit der Landesausstellung Natur im Städtebau zu einer Traditionsveranstaltung für Duderstadt geworden ist. 

Voriger Artikel
40 Jahre lebendige Partnerschaft
Nächster Artikel
Versuchter Lkw-Aufbruch

Farbenfrohe Hauptakteure ziehen Publikum an: Die Flora steht im Mittelpunkt des Eichsfelder Gartenmarktes. 

Quelle: Tietzek

Duderstadt. Wieder hat der Gartenmarkt Besucher aus nah und fern in Duderstadts Fußgängerzone gelockt. Deren große Anzahl zeugte davon, dass der Markt zu einer über Duderstadt und Umgebung hinaus beliebten Institution im Frühjahr geworden ist. Hatte Sonnenschein den Sonnabend geprägt, drohten am Sonntag Regenwolken, die sich aber erst am späteren Nachmittag entluden.

Veranstalter ist wieder Treffpunkt Stadtmarketing gewesen. Bereits am ersten der beiden Tage, Sonnabend, 2. Mai, zogen die rund 100 Verkaufs- und Ausstellungsstände Scharen in die Stadt an der Brehme. „Gartenmarkt“ – der Name sagt es: Gärten standen im Mittelpunkt. So wurden etwa Zierpflanzen in allen Variationen angeboten, Behältnisse vom klassischen Blumentopf  bis hin zum Terrakotta-Frosch mit Platz für Blumenerde und Pflanzen im Inneren sowie entsprechende Accessoires von Keramik-Meerjungfrauen in verschiedenen „Farbschlägen“ für den Gartenteich  bis zu Metall-Vögeln für Beet und Gebüsch. Imposant wirkte ein Terrakotta-Tiger.

Die richtige Blumenerde

Auch die richtige Blumenerde konnte begutachtet und eingekauft werden. Ebenso durften Gartengeräte nicht fehlen. Ein ausgiebiges Ausstellungs- und Verkaufsprogramm an Gerätschaften wurde vorgehalten – von der kleinen Harke über Heckenscheren und Gießkannen bis hin zu Kettensägen und Rasenmähern. Neben Pflanzenerde, Schmuck und zugehörigem Werkzeug vermittelten die Standbetreiber auch das nötige Know-how, berieten die Gartenfreunde.

Über „gute Besucherzahlen“ freute sich auch Hubertus Werner. Der Vorsitzende von Treffpunkt Stadtmarketing verzeichnete hohe Nachfrage schon am Sonnabend. Die Besucher seien teilweise von weit außerhalb des Altkreises Duderstadt gekommen, was für den guten Ruf des Gartenmarktes über das Untereichsfeld hinaus spreche.

Im Rahmen des Gartenmarktes war außerdem der der zweite Tag, Sonntag, 3. Mai, ein verkaufsoffener. Von 13 bis 18 Uhr hatten die Geschäfte der Duderstädter Innenstadt geöffnet – unter ihnen Awie’s Hausgeräte, Schuhhaus Frölich und das Bekleidungsgeschäft Dolce Vita. Es habe hauptsächlich Laufkundschaft aus der Region reingeschaut, so Heike Wiegmann von Awie’s. Energie sparende Geräte seien momentan besonders gefragt. 

Was gekauft werde, hänge maßgeblich vom Wetter ab, so Bernd Frölich, vom gleichnamigen Schuhhaus. Er freute sich über die Bekanntheit des Marktes, den auch Kundschaft seiner Göttinger Filiale jährlich besuche. Zahlreiche Besucher von außerhalb hat auch Laura Philipp vom Modehaus Dolce Vita „anhand der Mundarten“ festgestellt.

Matthias Moneke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter