Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Teer ersetzt Pflasterbänder in Seulingen

Schlussstrich Teer ersetzt Pflasterbänder in Seulingen

Der Gemeinderat hat einen Schlussstrich unter ein kontrovers diskutiertes Thema gezogen: Die CDU-Ratsmehrheit hat am Donnerstag, 9. Oktober, beschlossen, alle vor 20 Jahren im Zuge der Dorferneurung geschaffenen Pflasterbänder in der Ortsdurchfahrt durch eine Teerdecke zu ersetzen. Die SPD stimmte dagegen, Bürgermeister Matthias Rink (CDU) enthielt sich.

Voriger Artikel
Bürgerinitiative beklagt Entscheidungen zur Duderstädter Fußgängerzone
Nächster Artikel
Noch ein Jahr bis zur Ortsumgehung Westerode

Luftbild von Seulingen.

Quelle: Meder (Symbolfoto)

Seulingen. Ausschlaggebend für die umstrittene Entscheidung war der Kosten- und Pflegeaufwand. „Anders als in den Nebenstraßen haben wir in der Ortsdurchfahrt die Probleme mit dem Pflaster nie in den Griff gekriegt“, sagt Rink.

Seine Stellvertreterin Silvia Kellner (SPD) bedauert den „Abschied von optischer Verkehrsberuhigung und attraktivem Ortsbild“. Mit nach aktuellem Stand der Technik erneuerten Pflasterbändern wäre eine dauerhafte Lösung möglich gewesen, meint Kellner: „Auch eine Schwarzdecke kann Risse kriegen.“   

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
CDU für Komplett-Rückbau

Fünf der acht Pflasterbänder in der Ortsdurchfahrt sind bereits asphaltiert worden. In einem Eilantrag zur Gemeinderatssitzung am Dienstagabend, 30. September, hat die CDU-Fraktion gefordert, auch die drei verbliebenen Bänder zu beseitigen.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter