Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tempo 60 auf L569 bei Nesselröden bremst Pendler weiter aus

Marode Landesstraße Tempo 60 auf L569 bei Nesselröden bremst Pendler weiter aus

Die Landesstraße 569 zwischen Duderstadt und Göttingen ist auf weiten Strecken marode und nur noch eine Huckelpiste. Voriges Jahr war wegen der Schäden zwischen dem Nesselröder Kreisel und dem oberen Waldende in Richtung Wöllmarshausen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 60 angeordnet worden.

Voriger Artikel
Brand in Duderstädter Wohn- und Geschäftshaus
Nächster Artikel
Weichen für Verbrauchermarkt in Lindau gestellt
Quelle: Schauenberg

Nesselröden. Das wird noch mindestens ein Jahr so bleiben. Möglicherweise muss die Geschwindigkeit in einigen Abschnitten sogar noch weiter heruntergesetzt werden.

Eine nötige Sanierung in größerem Umfang werde es dieses Jahr nicht mehr geben, erklärte Günter Hartkens, Leiter der Außenstelle Goslar des Niedersächsischen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, jetzt auf Anfrage. Man müsse sehen, wann Geld bereit gestellt werde. Zwischenzeitlich ist der Straßenmeisterei Herzberg zufolge sogar eine noch weitergehende Geschwindigkeitsbegrenzung möglich. Erst wenn der Frost aus dem Boden sei, könne genauer gesagt werden, ob Tempo 60 gehalten werden könne, sagte Harald Guse, Leiter der Straßenmeisterei.

„Wir hoffen, dass es nicht schlimmer wird. „Die Verkehrssicherheit werde gewährleistet, aber mit einfachen Reparaturen sei es nicht mehr getan. Die Pendlerstrecke sei in einem „erbarmungswürdigen“ Zustand, hatte Nesselrödens Ortsbürgermeister Bernd Frölich (CDU) beklagt. Der Ortsrat forderte wegen des hohen Verkehrsaufkommens, dass sich Stadt Duderstadt und Landkreis für eine Erneuerung noch in diesem Jahr einsetzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter