Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Theatertag bringt Generationen in Landolfshausen zusammen

Kultur in der Kirche Theatertag bringt Generationen in Landolfshausen zusammen

Der Bürgerverein „Lebendiges Landolfshausen“ hat zwei junge Theatergruppen gegründet und plant nun die ersten Aufführungen in der Öffentlichkeit. Eine Seniorentheatergruppe gebe es zwar schon seit einigen Jahren im Ort, „aber unsere Jugendlichen sind mit dem Wunsch nach eigenen Stücken an uns herangetreten“, beschreibt die bis zu ihrer Pensionierung als Erzieherin arbeitende Monika Jünemann den Startschuss.

Voriger Artikel
Duderstadt: Motorradfahrer verletzt
Nächster Artikel
Osterausstellung in der Duderstädter Teichmühle

Engel-Azubis vor der Gesellenprüfung: Die Theatergruppe probt „Sternenstaub“.

Quelle: Richter

Landolfshausen. Zusammen mit Silke Kopp-Krellmann und Heide Ulrich, ebenfalls Schauspielerinnen in der Seniorengruppe, leitet sie nun die beiden Nachwuchs-Theatergruppen.

Die 15- bis 22-Jährigen proben gerade das Stück „Sternenstaub“, wo sich drei Engel-Azubis ihrer Gesellenprüfung stellen müssen, indem sie in Not geratenen Menschen aus der Patsche helfen. Die Sieben- bis 14-Jährigen versuchen in „Die Elterntauschbörse“ nervige Eltern umzutauschen, was dann allerdings allerlei Probleme mit sich bringt.

Die Initiative der Nachwuchsschauspieler wird auch von Pastor Andreas Laack unterstützt, der „Kultur in die Kirche“ bringen will und das Landolfshäuser Gotteshaus als Bühne zur Verfügung stellt. „Das Theaterspiel bringt Generationen zusammen und fördert sowohl die Dorfgemeinschaft als auch den Zusammenhalt der Kirchengemeinde“, sagt Jünemann.

Einige Jugendlichen kommen aus Falkenhagen, das mit zur Kirchengemeinde gehört. Geeignete Stücke zu finden, sei schwierig gewesen, sagt Ulrich, denn das herkömmliche Schultheater sei oft sehr pädagogisch, da gehe es um Drogen oder Mobbing.

„Wir wollten etwas Heiteres mit genügend Rollen für alle Teilnehmer. Und thematisch sollte es auch in eine Kirche passen“, ergänzt Jünemann. In der jüngeren Gruppe spielen neun, in der älteren 16 Darsteller. Mit den beiden ausgewählten Komödien scheinen alle zufrieden zu sein.

Unterstützung fanden die Theatergruppen überall im Dorf. Harald Günther, Vorsitzender des Bürgervereins, und Jörg Schulze helfen beim Bühnenaufbau, und die beiden Jugendlichen Stefan Gellert und Eric Alfons sorgen für Licht und den Ton. „Bei den Aufführungen gibt es in den Pausen ein Catering mit Produkten aus dem Ort“, verrät Kopp-Krellmann. Mit Mettwurst und Leckereien vom Käsehof sollen die Gäste dann verwöhnt werden. Für die Organisation haben sich Conny und Reinhard Curdt bereiterklärt.

An einem Theatertag am Sonnabend, 21. März, kommen die beiden Erstaufführungen hintereinander auf die Bühne in der Landolfshäuser Kirche. Beginn ist um 17 Uhr mit „Die Elterntauschbörse“, anschließend wird „Sternenstaub“ gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter