Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Tierheim Duderstadt kämpft mit „Katzenschwemme“

Ferienzeit Tierheim Duderstadt kämpft mit „Katzenschwemme“

Die „Katzenschwemme“ im Duderstädter Tierheim hält an. Zurzeit sind dort bis zu 60 Katzen in mehreren Katzenhäusern inklusive Notaufnahme und Kinderstube untergebracht. Ein Bild von der Situation machen können sich Besucher des Tages der offenen Tür am Sonntag, 6. September, von 11 bis 18 Uhr.

Voriger Artikel
Krebeckerin findet Dolmetscher für Besuch aus Mongolei
Nächster Artikel
Viele Besucher beim Fest des Angelsportvereins Gieboldehausen

Tierheim-Mitarbeiterin Jennifer Martin mit jungen Katzen.

Quelle: NR

Duderstadt. Auch die Hundezwinger sind in der Ferienzeit komplett belegt. Dort werden derzeit rund 15 Hunde betreut. Zur Hälfte handele es sich aber um Pflegehunde, deren Herrchen und Frauchen im Urlaub seien, relativiert Alenka Ehrhardt. „Abgabe- und Fundhunde gibt es immer“, sagt die Vorsitzende des Tierschutzvereins Duderstadt und Umgebung. „Die Hunde sind aber nicht das Problem, sondern die Katzen.“ Fundhunde, die abgegeben und nicht wieder von ihren Besitzern abgeholt werden, seien seltener geworden, sagt Ehrhardt. Einen Zusammenhang mit der Einführung der Chip-Pflicht für Hundehalter, die die Tiere identifizierbar macht, kann sie nicht bestätigen.

 

Erhardt hofft, dass sich für das eine oder andere Kätzchen ein neues Zuhause finden lässt. Und sie stimmt in den Dauerappell der Tierschutzvereine an alle Katzenhalter ein, ihre Tiere sterilisieren oder kastrieren zu lassen. „Eine Katze wirft zweimal jährlich und kann mehr als zehn Junge gebären, die dann ebenfalls Kinder kriegen“, sagt Erhardt: „Diese Populationsdynamik muss dringend gebremst werden.“

 

Die Aktivitäten des Vereins werden beim Tag der offenen Tür im Tierheim, Mühlhäuser Straße 99 am Siebigsberg, vorgestellt. Zum Programm gehören Clicker-Training für die Hundeerziehung, Informationsstände über Pferd, Hund und Kaninchen, Spiel und Spaß mit einem Fitnessprogramm, Flohmarkt, Aktionen für Kinder, Versorgungsstände, eine Tombola mit 300 Preisen und eine Tiersegnung um 16 Uhr. Auch eine Tierfotografin, bei der Besucher ihre Haustiere porträtieren lassen können, ist beim Tag der offenen Tür dabei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter