Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tiftlingeröder beim Bürgerempfang des Bundespräsidenten

Schloss Bellevue Tiftlingeröder beim Bürgerempfang des Bundespräsidenten

Beim Bürgerempfang des Bundespräsidenten am Wochenende im Berliner Schloss Bellevue sind auch Tiftlingeröder vertreten gewesen.  6000 Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, waren der Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck gefolgt.

Voriger Artikel
Sonderausstellung in der Wilhelm-Busch-Mühle Ebergötzen
Nächster Artikel
Seniorengruppe Obernfeld der Feuerwehren vorn
Quelle: EF

Berlin. Zu den geladenen Gästen gehörten auch Tiftlingerodes Ortsbürgermeister Gerd Goebel (CDU) und seine Stellvertreter, Regina Gehrt und Marcus Pötzl (beide CDU), die sich seit Jahrzehnten im sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Bereich in der Region engagieren. Die Tiftlingeröder hätten den privat finanzierten Besuch zu Gesprächen mit Bundespräsident Gauck und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) genutzt, berichtete Goebel. Mit ihm sei über Straßenprojekte diskutiert worden. Der neue Bundesverkehrswegeplan ab 2016 ist vom Bund noch nicht beschlossen worden.

Aber auch mit der früheren Bundesbau- und Bundesgesundheitsministerin Gerda Hasselfeld, jetzt Vorsitzende der CSU-Gruppe im Bundestag, habe es einen regen Meinungsaustausch gegeben, so der Ortsbürgermeister. Die Tiftlingeröder hätten zugleich für einen Besuch in der Region geworben. Regina Gehrt habe Kontakte zum großen Moselorchester aus Kell geknüpft und mit Filmschauspieler Hannes Jaenicke gesprochen.

Die Vertreter aus Tiftlingerode trafen beim Sommerfest auch auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Zusammen mit Gauck habe Merkel auch mit einer Gruppe von Flüchtlingen gesprochen, berichtete Goebel. Am Stand des Vereins „Ausbildung statt Abschiebung“ habe Gauck zu entschlossenem und unbürokratischem Handeln in der Flüchtlingskrise aufgerufen. An die Kanzlerin gerichtet habe der Bundespräsident gesagt: „Es ist ein besonderes Geschenk an uns alle, dass Sie bei Ihrer Überfülle von Arbeit heute unter uns sind.“

Neben Merkel waren auch Familienministerin Manuela Schwesig (SPD), Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) sowie der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und zahlreiche Abgeordnete und Botschafter ins Schloss Bellevue gekommen. Für Musik sorgten unter anderem Nena und die Big Band der Bundeswehr.

Als Fazit des Sommerfestes des Bundespräsidenten erklärte Goebel für die Eichsfeldvertreter: „Wir haben für einige Stunden die große Politik erlebt und fühlen uns geehrt.“ Die Einladung sei stellvertretend für die Bürgerinnen und Bürger Tiftlingerodes angenommen worden. Sie würden sich weiterhin motiviert und tatkräftig für die Region einsetzen, versicherte Goebel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter