Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Tor der Bücher“ führt zu „Papier in Künstlerhand“

Duderstadt „Tor der Bücher“ führt zu „Papier in Künstlerhand“

„Papier ist unbeschreiblich“ hat Birgit Behre bei der Ausstellungseröffnung den anwesenden Kunstfreunden vorgetragen. „Papier in Künstlerhand“, so das Thema, kann in den Räumen des Alten Rathauses in Duderstadt noch bis Sonntag, 22. Mai, besichtigt werden.

Quelle: NR

Duderstadt. Durch das „Tor der Bücher“, einer Gemeinschaftsinstallation mehrerer  Mitglieder von „Kunst bist Du ...derstadt“, müssen Besucher der Ausstellung gehen. 300 Bücher, zentnerweise Pappmaché, kiloweise Kleister und ein Haufen alter Zeitungen verbauten in den vergangenen zwölf Monaten 14 Künstler, rechnete Hannelore Mitschke ten bokkel vor: „Jeder hat sich mit dem Thema individuell auseinandergesetzt.“

Eine Satellitenschüssel („Satellite Dish“) installierte Stephanie Heck aus alten Zeitungen und Seidenpapier, außen herum tanzt der Kleinplanet Ceres, gegenüber steht eine Erde. Eine „fragile Welt“, wie Heck beschrieb. Auf dem Dachboden fand eine andere Künstlerin Zeitungen aus den 1960er-Jahren, bastelte daraus eine düster-drohende Collage. Gegenüber widmete sie sich dem Thema Terror aus heutiger Sicht. So wechseln sich im alten Rathaussaal die Künstler aus verschiedenen Perspektiven dem Thema Papier: in Installationen, in Zeichnungen, Collagen und Aquarellen.
Die Ausstellung „Papier in Künstlerhand“ ist noch bis Sonntag, 22. Mai, täglich von 11 bis 16 Uhr im Alten Rathaus geöffnet. gm/Richter

Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter