Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Toyota gerät bei Glätte auf Gegenfahrbahn

Frontalzusammenstoß Toyota gerät bei Glätte auf Gegenfahrbahn

Bei Glätte ist am Montagmorgen auf der Bundesstraße 247 zwischen Gieboldehausen und Bilshausen die Fahrerin eines Toyota ins Rutschen geraten und frontal gegen den Ford eines entgegenkommenden Autofahrers geprallt.

Voriger Artikel
Tierschänder enthaupten Reh in Barbis
Nächster Artikel
Braun steht Duderstadt gar nicht

Eines von zwei Fahrzeugen, die bei dem Frontalzusammenstoß zerstört wurden, ist dieser Ford.

Quelle: Raabe

Gieboldehausen. Wie die Polizei mitteilte, war die 24 Jährige gegen 8.30 Uhr zu schnell für die Witterung unterwegs.

In einem Kurvenbereich verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie frontal mit dem Ford des entgegenkommenden 59-Jährigen. Der Ford-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste in einer „Crashrettung“ von der Feuerwehr befreit werden, so ein Sprecher der Feuerwehr.

Der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in die Göttinger Universitätsklinik eingeliefert, teilte die Polizei mit. Die Unfallverursacherin wurde nach Angaben der Polizei ebenfalls verletzt und ins Krankenhaus gebracht.  An den Fahrzeugen sei jeweils Totalschaden entstanden, berichtete ein Sprecher der Polizei. Der Gesamtschaden soll sich Schätzungen zufolge auf rund 8000 Euro belaufen.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße im Unfallbereich rund eineinhalb Stunden gesperrt, teilweise wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach Angaben der Feuerwehr waren außer der Polizei aus Gieboldehausen auch Mitglieder der Feuerwehr im Flecken und aus Bilshausen im Einsatz sowie ein Rettungswagen aus Bad Lauterberg und einer aus Gieboldehausen und der Notarzt aus Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter