Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Umfahrung für Radfahrer

Von Westerode nach Desingerode Umfahrung für Radfahrer

Die alte Beschilderung führt Radfahrer auf dem Weg von Westerode nach Desingerode noch in die Irre, respektive auf die Großbaustelle für die Westeröder Umgehungsstraße, eine Umfahrung besteht aber bereits.

Voriger Artikel
Tischtennisabteilung des TSV Nesselröden feiert Jubiläum
Nächster Artikel
Stellungnahme der Stadt Duderstadt gefordert

Die alte Beschilderung führt Radfahrer auf dem Weg von Westerode nach Desingerode noch in die Irre, respektive auf die Großbaustelle für die Westeröder Umgehungsstraße.

Quelle: Richter

Westerode.  Die ist zwar auch noch Baustelle, kann aber schon genutzt werden. Direkt am Ortsausgang Westerode können Radfahrer in einen neuen asphaltierten Wirtschaftsweg einbiegen, der entlang der Wipper verläuft und dann wieder auf den alten Verbindungsweg führt.

Bereits erkennbar ist der Verlauf der künftigen Abfahrt Westerode-Nord. Die neue Trasse wird dort laut Projektleiter Thomas Groth vom Straßenbauamt für eine Linksabbiegespur ausgeweitet. Ab- und Auffahren ist aus allen Richtungen möglich. Auch der Euzenberg-Kreisel hat Gestalt angenommen, die Arbeiten für die Verlegung der Bundesstraße schreiten zügig voran.

Im Oktober soll die Umgehungsstraße für den Verkehr freigegeben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter