Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
LED-Beleuchtung und Barrierefreiheit

Umfangreiche Baumaßnahmen auch in Duderstadt LED-Beleuchtung und Barrierefreiheit

16,2 Millionen Euro wird der Landkreis Göttingen in diesem Jahr für die Modernisierung der Schulen in seiner Trägerschaft ausgeben. Auch im Duderstädter Schulzentrum „Auf der Klappe“ und in der Berufsbildenden Schulen (BBS) haben in den Sommerferien umfangreiche Baumaßnahmen begonnen.

Voriger Artikel
Mike schweißt zusammen
Nächster Artikel
Neue Gesichterim Verein

Christel Wemheuer (2. v. l.) informierte sich bei Studiendirektor Martin Saul sowie Christian Storm und Hartmut Becker (v. l.) über die Sanierung in der BBS.

Quelle: NR

Duderstadt. „Ich finde es nicht nur aus fachlicher sicher hervorragend“, äußerte Marcel Riethig (SPD), „dass Landrat Reuter und der Kreistag ihre Prioritäten im schulischen Bereich setzen.“ Dies, so der Bildungs- und Sozialdezernent des Landkreises, stelle eine gute Investition in die Zukunft dar. „Man fängt mit 200 000 Euro an für die Deckenbeleuchtung - und am Ende stehen 1,3 Millionen“, sagte Hartmut Becker, Amtsleiter für Gebäudemanagement.

Bei den Sanierungsarbeiten der Deckenleuchten stellten die Fachleute Mängel beim Brandschutz fest. Die Sanierung der Flurdecken im EGD beliefen sich auf rund 233 000 Euro, in der HRS 155 000 Euro, kündigte die Erste Kreisrätin, Christel Wemheuer (Grüne), mit.„Bis 2018 müssen wir auch die Barrierefreiheit in den Schulen durchgesetzt haben“, sagte Gebäudemanagement-Amtsleiter Hartmut Becker. So werde ein Aufzug aufgerüstet und Türen mit Motoren versehen. Auch eine großräumige Behindertentoilette wurde eingerichtet.

Riethig plant, die EDV der Schulen zu verbessern. Im Schulzentrum sollten zusätzliche PCs und Whiteboards angeschafft und eine gemeinsame Lernplattform eingerichtet werden. Auch das gemeinsam genutzte Forum wurde technisch und akustisch verbessert. In der BBS wurde in der Mensa ein neuer Boden verlegt. „Außerdem wollten wir modellhaft mit Schülern und Lehrer gemeinsam ausprobieren, ein neues Konzept zu erarbeiten und sie selbst aktiv gestalten zu lassen“, so Wemheuer.

Für die Fassade und Innenausstattung plant Wemheuer mit rund 200 000 Euro, LED- und Sicherheitsbeleuchtung schlagen mit 600 000 Euro zu Buche. Für etwa 100 000 Euro erneuerten regionale Handwerker die Toiletten. Bis Ende des Jahres sollten auch in der Berufsschule durch den Einbau eines Personenaufzuges für 230 000 Euro alle Klassenräume barrierefrei erreichbar sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter