Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Investitionen für Kinder

Duderstadt nutzt Sommerferien für umfassende Sanierungsmaßnahmen in Schulen Investitionen für Kinder

Die Stadt Duderstadt hat die Sommer- und Kindergartenferien genutzt um in vielen kommunalen Einrichtungen Bau- und Renovierungsmaßnahmen vorzunehmen. Fast eine Viertelmillion Euro sind hierzu veranschlagt.

Voriger Artikel
Nächstes Treffen zum Fünfeck-Festival
Nächster Artikel
Feriensprachcamp für Flüchtlinge

Die Dach- und Fassadenflächen der Sporthalle in Hilkerode werden energetisch saniert. In den Herbstferien erfolgt der Einbau einer neuen Innendecke.foto: Richter

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. „Die Gesetzeslage passt sich regelmäßig neuen Erfahrungswerten und Richtlinien an“, erklärt Bettina Steinmetz die zahlreichen Sanierungsmaßnahmen in Kindergärten, Grundschulen und Sporthallen der Stadt. „Sicherheit geht immer vor“, betont die Fachbereichsleiterin Verwaltung und Bildung der Stadt Duderstadt. Daher führten, soweit möglich, die regionalen Handwerksbetriebe alle Arbeiten in den Kindergarten- und Sommerferien durch. Die Aufgaben reichen dabei von kindgemäßen Töpfchen-WCs im Inge-Sielmann-Kindergarten in Fuhrbach bis hin zur aufwendigen Sanierung und Fassadengestaltung in der Sporthalle Hilkerode.

Neben dem Fuhrbacher Kindergarten erhielt auch der Kindergarten Desingerode in einigen Bereichen einen neuen Anstrich sowie einzelne Maßnahmen zur Unfallvermeidung. Brandschutzarbeiten wurden etwa im Katholischen Kindergarten St.-Johannes in Westerode vorgenommen, der in einem städtischen Gebäude angesiedelt ist. 25 000 Euro veranschlagte die Stadt für diese Maßnahmen, zusätzlich rund 35 000 Euro kostete der Einbau von Akustikdecken und Beleuchtung in der St.-Elisabteh-Schule in Duderstadt und der Mingeröder Grundschule.

„Wichtig ist, den Nachhall zu verringern“, erklärt Stefan Wege, Fachdienstleiter Hochbau der Stadt Duderstadt, den Einzug von Akustikdecken. Zugleich rüstete die Stadt die Beleuchtung energetisch durch den Einbau von LEDs aus. Von einer Sanierung profitiert auch die Sporthalle in Hilkerode: Dach- und Fassadenflächen sowie der Einbau neuer Fenster erfolgte bereits in den vergangenen Wochen.

In den Herbstferien stehe auch hier der Einbau einer neuen Innendecke und Beleuchtung auf dem Plan, so Wege. Rund 180 000 Euro Gesamtvolumen kalkuliert Steinmetz für diese Maßnahmen ein - zu 90 Prozent gefördert durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz. Auch im Stadthaus wurde der Sitzungssaal saniert, der Altbau werde barrierefrei gestaltet. Im Herbst stehe zudem der Sandsteinsockel auf der Sanierungsagenda der Stadt. gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter