Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hubertusmesse in St. Antonius

Unter-und Obereichsfelder feiern Hubertusmesse in St. Antonius

Mehr als 500 Gläubige aus dem Unter- und Obereichsfeld haben in der Klosterkirche St. Antonius in Worbis die Hubertusmesse gefeiert.  Sie wurde von Jagdhornbläsern der Jägerschaft Worbis und dem Jagdhornbläserkorp der Jägerschaft Duderstadt unter der Leitung von Hans-Adolf Kurt aus Gieboldehausen musikalisch gestaltet.

Voriger Artikel
Gedenken an Opfer von Gewalt
Nächster Artikel
Informationen über Erdkabeltrasse
Quelle: R

Eichsfeld. In seiner Predigt nahm Kaplan Johannes Kienemund, der den Gottesdienst zelebrierte,  Bezug auf den heiligen Hubertus von Lüttich, der als Schutzpatron der Jäger verehrt wird und dessen Namenstag am 3. November begangen wird.

Am Ende des Festgottesdienstes unterstrich Thomas Ehbrecht vom Jagdhornbläserkorps Duderstadt den Stellenwert der Jagd für den Naturschutz und lobte anschließend die langjährige gute Zusammenarbeit beider Jägerschaften aus dem Unter-und Obereichsfeld.

Mit der "Entrada" und dem Stück "Freude schöner Götterfunken" verabschiedeten sich die Weidmänner bei den Gottesdienstbesuchern, die sich mit großem Applaus bedankten.

Von Gregor Mühlhaus

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter