Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Verkehrswacht Gieboldehausen will Kinder für den Straßenverkehr schulen

Hürde, Wippe, Riesenpedal Verkehrswacht Gieboldehausen will Kinder für den Straßenverkehr schulen

Bewegungs- und Koordinationsfähigkeit hat die Verkehrswacht Gieboldehausen im St.-Margareta-Kindergarten in Rollshausen geschult. Uwe Sommer, Vorsitzender der Verkehrswacht, hatte mit seinem Team einen Parcour aufgebaut, den die Kinder unter Aufsicht bewältigen konnten.

Voriger Artikel
Bauunternehmer unterstützt Förderinitiative St. Martini
Nächster Artikel
Schüler der Paul-Maar-Grundschule Hilkerode sammeln Spenden

Gleichgewichtstraining für den Verkehr.

Quelle: Richter

Rollshausen. Neben Hürden, Wippen und einem Riesenpedal standen weitere Geräte wie eine Hüpfburg zur Verfügung, an denen die Kinder ihre Fähigkeiten testen und verbessern konnten. „Die Kinder finden das total spannend – sie lieben das“, sagte Dorothee Wüstefeld, stellvertretende Leiterin des Kindergartens.

„Wir versuchen, dass die Kinder bei ihrer Einschulung fit im Verkehr sind“, sagte Sommer. Es gebe viel zu lernen und zu trainieren, im Regelfall könnten die grundlegenden Probleme aber gelöst werden.

In jungen Jahren sei das Sichtfeld der Kinder eingeschränkter, das Richtungshören nicht ausgeprägt, und die Kinder seien leicht abgelenkt und unkonzentriert. Diese Einschränkungen verschwänden meist mit zunehmendem Alter. Mit sechs Jahren sollten diese Dinge kein Problem mehr sein, sagte Sommer.

In einem Nebengebäude des Kindergartens wurden spielerisch Verkehrsregeln vermittelt. Unter anderem wurden Straßenschilder ausgeschnitten, mit der richtigen Farbe ausgemalt und an einen Schaschlik-Spieß geklebt. „Die Schilder können sie dann mit nach Hause nehmen und auf ihren Verkehrsteppich stellen“, erklärte Heike Sommer, die die Bastelei begleitete, das Ziel des Spiels. So bekämen die Kinder schon ein Gefühl für die Verkehrsschilder und könnten die Signalfarben zuweisen. 

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter