Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vermieter geprellt? Paar vor Gericht

Duderstadt Vermieter geprellt? Paar vor Gericht

Obwohl für sie absehbar war, dass sie die Miete nicht zahlen könnten, sollen ein 39-Jähriger und eine 34-Jährige Mietverträge abgeschlossen haben. Vor dem Amtsgericht müssen sie sich nun wegen Betruges verantworten. Während des ersten Verhandlungstages sagten unter anderem ehemalige Vermieter aus.

Voriger Artikel
Telekom rüstet in Nesselröden auf Glasfaserkabel um
Nächster Artikel
Peugeot-Fahrer erfasst Wildschweinrotte
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Beiden schulden der 39-Jährige und die 34-Jährige noch Geld, zudem sollen sie die Wohnungen in Waake und Wollershausen in chaotischem Zustand zurückgelassen haben, sodass den Vermietern weitere Kosten für die Entsorgung von Hinterlassenschaften und Renovierung entstanden sein sollen. Ein Vermieter berichtete von 30 bis 40 Müllsäcken im Flur, der zweite von einer „messiemäßigen Wohnung“, die die Eltern von zwei Kindern bei ihrem Auszug hinterlassen haben sollen.

 
„Wir haben nicht gezahlt, das ist richtig“, gab die Angeklagte zu. Der Grund dafür sei aber, dass das Amt ihnen keine finanzielle Unterstützung gegeben habe. Statt die Miete zu bezahlen, habe sie „daran gedacht, dass die Kinder auch etwas zu essen brauchen“. Dabei seien die Vermieter eben auf der Strecke geblieben. Aus der Vergangenheit schieben die Angeklagten einen Schuldenberg im fünfstelligen Bereich vor sich her, hinzu kommen jetzt die offenen Zahlungen an die Mieter, die sich zusammen auf rund 7500 Euro belaufen sollen.

 
Der Mann soll zudem einer Bekannten, der er für einen Umzug Stapelkisten geliehen hatte, ein Tablet gestohlen haben. Während sie behauptet, er habe einen vor seinem Bauch versteckten Gegenstand aus dem Haus geschafft, sagte der Angeklagte aus, der Rechner sei versehentlich zwischen die Kisten geraten, die er ihr geliehen hatte. Auch um den mutmaßlichen Diebstahl soll es gehen, wenn die Verhandlung noch vor Weihnachten fortgesetzt wird. Ein weiterer Verhandlungstag ist dann für Mitte Januar angesetzt.

 
Zudem soll geklärt werden, ob sich das Paar tatsächlich inzwischen getrennt hat oder nur zum Schein, um damit an Wohngeld zu kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dankgeschenk oder Diebstahl?

Am Duderstädter Amtsgericht ist am Mittwoch das Verfahren gegen eine 34-Jährige und einen 39-Jährigen fortgesetzt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten Betrug vor. Außerdem soll der Mann ein Tablet gestohlen haben.

mehr
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter