Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Vinzenz-Verleihung“ für Erzieher

Vinzenz-von-Paul-Fachschule „Vinzenz-Verleihung“ für Erzieher

„And the Vinzenz goes..“ - Einen Filmpreis hat es in der Vinzenz-von-Paul-Fachschule für Sozialpädagogik nicht gegeben, aber Noten und Zeugnisse als Preis für erfolgreiches Lernen. 35 Schüler haben ihre Prüfungen zum staatlich anerkannten Erzieher bestanden und sind aus der Schule entlassen worden.

Voriger Artikel
Vermisster 77-Jähriger wohlbehalten gefunden
Nächster Artikel
Umbau und Neubau an der Begegnungsstätte

Abschlussfeier an der Vinzenz-von-Paul-Fachschule.

Quelle: Richter

Duderstadt. Die Feier in der völlig überfüllten Aula fand ganz im Sinne einer Oscarverleihung statt: Laudatio, Dankesworte, Musik und Emotionen begleiteten die Schulabgänger auf ihrem Weg über den „roten Teppich“ ins Berufsleben. Doch bevor die beiden Abschlussklassen den „goldenen Vinzenz“ in Form des Zeugnisses in Empfang nehmen konnten, gab es ebenfalls im feierlichen Rahmen den „silbernen Vinzenz“ für die 24 Schüler, die sich nun nach ihrem bestandenen Examen staatlich geprüfte Sozialassistenten nennen dürfen.

Absolventen der Abschlussklassen

Ihr Examen zum Staatlich geprüften Erzieher haben 35 Absolventen der Vinzenz-von-Paul-Schule bestanden: Jennifer Bock, Melina Brämer, Theresa Diederich, Alina Dornieden, Christof Drost, Aileen Endrijat, Luisa Engelhardt, Julia Faßhauer, Laurenz Faupel, Melanie Fischer, Theresa Fricke, Kim Myriam Gellen, Hendrik Grüssner, Jessica Juch, Anna-Lisa Klie, Stefanie Muus, Luisa Nebel, Lisa Nolte und Vivien Fischer aus der Klasse Fsp 2a;Jonas Barenbrock, Nadine Barke, Anastasija Bossmann, Katrin Brinkhus, Mikis Gregusch, Charlotte Heine, Linda Huntgeburth, Laura Kämpfert, Anna-Lena Kühne, Hannah Lösekrug, Berenike Mann, Johanna Monecke, Timo Müller, Vanessa Sigmund Johanna Wetzko und Linda Wüstefeld aus der Klasse FSP 2b.

Traditionell bereiten die Absolventen des kommenden Schuljahres die Abschlussfeier ihrer Vorgänger vor. Auch in diesem Jahr kam so ein kreatives, unterhaltsames, musikalisches und heiteres Programm zustande. Wie bei der Fernsehübertragung einer Oscar-Verleihung gab es eine gelungene Moderation, O-Töne aus dem Publikum - und Werbeblöcke. In denen wurde dann beispielsweise ein Ratgeber für Lehrer angeboten.

Schulleiterin Sr. Dorothea Rumpf blieb in ihrer Abschiedsrede bei den Stars. Mit Textzeilen aus dem Song „One moment in time“ von Whitney Houston lobte sie die Absolventen: „Ihr habt alle euer Bestes gegeben.“ Mit einer Überleitung zur EM zeichnete Rumpf die Jahrgangsbesten aus: „Deutschland ist im Achtelfinale mit einem 1:0, und Judith Jacobi hat mit 1,6 das Halbfinale erreicht“, lobte sie die Beste der Sozialassistenten, die mit dem bestandenen Examen auch die Hälfte der Ausbildung zum Erzieher geschafft haben. In den beiden Abschlussklassen gab es einen Gleichstand: Anna-Lisa Klie (Klasse 2a) und Linda Wüstefeld (2b) schafften beide den besten Notenschnitt von 1,4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter