Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Von Stockmachern und Kindsmördern

Eichsfelder Heimatzeitschrift im Juni Von Stockmachern und Kindsmördern

Auf die Spuren der regionalen Geschichte haben sich die Autoren in der Juni-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift begeben. Auch Skurriles ist zu finden, zum Beispiel, dass der schwerste Soldat des deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg aus Duderstadt stammte. 316 Pfund soll er gewogen haben.

Voriger Artikel
Rallyes rund um das Baumhaus
Nächster Artikel
Landkreis genehmigt Haushalt
Quelle: GT

Duderstadt. Kreisgeschichte beschäftigte sowohl Mathias Degenhardt in seinem Beitrag „Der Kreis Worbis im Deutsch-Deutschen Krieg von 1866“ als auch Matthias Stude, der die 200-jährige Historie des einstigen Landkreises Mühlhausen aufrollte. Die Grenzversteinerungen von 1743/44 bei Niederorschel hat Georg Pfützenreuter untersucht, und auch die Gottesdienste in Bernshausen blicken auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück, die Bernd Siebert aus dem Barock bis ins 20. Jahrhundert erörtert.

Vor 180 Jahren hat sich der erste Stockmacher in Lindewerra niedergelassen und damit einen damals neuen Wirtschaftszweig eingeführt, der bis heute mit dem Ort verbunden ist. Darüber berichtet Josef Keppler.

Mit dem Kirchenbuch von Großtöpfer hat sich Bernd Homeier beschäftigt und fand dabei Einträge über die Kindsmörderin Charlotte Gerhardy, die schließlich auf dem Schafott endete.

Ans Wasser begibt sich Wilhelm Roth und betrachtet die Nilgänse als aus Afrika stammende „Neubürger“ im Eichsfeld, und Johann Freitag gibt Wissenswertes und Historisches zu den Leinequellen in Leinefelde bekannt.

Das „Historische Eichsfeld-Foto“ ist in der Juni-Ausgabe der Heimatzeitschrift eine Federzeichnung von Albert Göttling aus dem Jahr 1983. Sie zeigt den Blick von der Burg Ludwigstein hinüber zum Hanstein.

Aktuelles aus dem Ober- und Untereichsfeld wird in kurzen Berichten zusammengefasst. Weitere Rubriken zu Kirche, Kultur, Tradition und Buchvorstellungen runden das Heft ab. Die Eichsfelder Heimatzeitschrift erscheint monatlich im Duderstädter Mecke Druck und Verlag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter