Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vortrag zu Hüftgelenksverschleiß am Duderstädter St.-Martini-Krankenhaus

Abendvisite Vortrag zu Hüftgelenksverschleiß am Duderstädter St.-Martini-Krankenhaus

Die Vortragsreihe Abendvisite am St.-Martini-Krankenhaus wird am Mittwoch, 3. Juni, fortgesetzt. Um 19 Uhr spricht Stefan Könsgen, Sektionsleiter der Endoprothetik, über Hüftgelenksverschleiß und stellt aktuelle Behandlungsmöglichkeiten vor. Der kostenfreie Vortrag richtet sich an alle Betroffenen und Interessierten.

Voriger Artikel
Kreis Göttingen genehmigt Duderstädter Haushalt
Nächster Artikel
Malteser beteiligen an der Duderstadt-Kinder-Card
Quelle: dpa (Symbolbild)

Duderstadt. Der Verschleiß des Hüftgelenks ist eine häufige Form der Arthrose und zumeist ein schleichender Prozess. Hüftschmerzen beim Laufen sind oft die ersten Anzeichen für die Erkrankung, zu der Übergewicht, Fehlstellungen, Verletzungen oder Gelenkentzündungen beitragen können. Durch die Schädigung des Knorpels kommt es zu Gehbehinderungen, Ruheschmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit.

 

Gerade zu Beginn der Hüftgelenksarthrose können Betroffene den Krankheitsverlauf verlangsamen. Bewegung und der Abbau von Übergewicht können ebenso hilfreich sein wie Wärme, Massagen, Krankengymnastik und orthopädisches Schuhwerk. Welche operativen und nicht operativen Behandlungsmöglichkeiten es gibt und welche Behandlung zu empfehlen ist, will Könsgen bei der Abendvisite thematisieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter