Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wachmann niedergeschlagen

Nordhausen Wachmann niedergeschlagen

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag bei einem Übergriff auf eine Asylbewerberunterkunft im Landkreis Nordhausen einen Wachmann niedergeschlagen. Die Polizei sucht nach einem Auto mit Osteroder Kennzeichen.

Voriger Artikel
Unbekannter entwendet Kuriertasche aus Auto
Nächster Artikel
Entscheidung wegen Betrug und Urkundenfälschung vertagt

Die Polizei sucht nach einem Auto mit Osteroder Kennzeichen.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Nordhausen. Die beiden Männer waren Angaben der Polizei zufolge zwischen Mitternacht und 1 Uhr mehrfach mit einem Auto an der Unterkunft Obergrasmühle vorgefahren. Sie sollen gehupt und ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Bei dem Auto handelte es sich um einen roten Kombi, vermutlich einen VW. Wie die Polizei mitteilte, soll das Fahrzeug im Landkreis Osterode  zugelassen sein. Der Wachmann habe das Kennzeichenfragment „OHA“ erkennen können. Drei Streifenwagenbesatzungen fahndeten nach dem Auto, die benachbarten Dienststellen wurden informiert und in die Fahndung einbezogen. Doch die Täter konnten entkommen.

Gegen vier Uhr am Morgen soll der Wachmann der Asylbewerberunterkunft dann das Geräusch einer zerspringenden Fensterscheibe gehört haben, teilte die Polizei weiter mit. Als er sich näherte, wurde er von hinten niedergeschlagen. Ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen in eine Klinik.

Die Polizei vermutet, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt. Gesucht werden Zeugen, die in der Nacht zum Montag auf den Zufahrtsstraßen zur Obergrasmühle oder in den umliegenden Orten, insbesondere Leimbach, Urbach, Steigerthal, Buchholz und Stempeda, solch ein Fahrzeug beobachtet haben. Hinweise nehmen die Polizei in Nordhausen unter Telefon 03631/960 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.      

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter