Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Was soll aus der Schule werden?

Bernshausen Was soll aus der Schule werden?

Über die weitere Nutzung des verwaisten Schulgebäudes in Seeburg diskutiert am Dienstag, 3. Mai, der Gemeinderat. Im nichtöffentlichen Teil soll der Vertrag zur Rückübertragung der Immobilie von der Samtgemeinde Radolfshausen an die Gemeinde Seeburg beschlossen werden.

Voriger Artikel
Polizei klärt Einbrüche in Schulen auf
Nächster Artikel
Hausoberin geht in den Ruhestand

Über die weitere Nutzung des verwaisten Schulgebäudes in Seeburg diskutiert der Gemeinderat.

Quelle: r

Bernshausen. Der Rat der Samtgemeinde hat der Rückübertragung, die zum 1. Juli greifen soll, bereits zugestimmt. Im Zuge der Gebietsreform war 1973 vereinbart worden, dass die Samtgemeinde als Träger der Grundschule das Gebäude wieder der Gemeinde überschreibt, wenn es nicht mehr für Schulzwecke genutzt wird. Konkrete Vorschläge für eine Nachnutzung gibt es noch nicht, ins Spiel gebracht wurden Optionen vom Dorfgemeinschaftshaus bis zu Praxisräumen, im Etat sind vorsorglich 50 000 Euro vorgesehen. Auch die Bürger sollen beteiligt werden, sagt Bürgermeister Harald Finke (CDU).

Weitere Tagesordnungspunkte drehen sich um die Kommunalwahl, die Kostenbeteiligung an der Bergung von Munitionsaltlasten aus dem Seeburger See und die Jugendhilfe-Vereinbarung mit dem Landkreis. Die öffentliche Ratssitzung beginnt um 20 Uhr im Bruder-Niels-Haus in Bernshausen - ausnahmsweise im Gruppenraum im Obergeschoss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter