Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Licht für die Sinne

Weihnachtsmarkt der Candle Factory Licht für die Sinne

Der Andrang ist schon bei der Eröffnung am Sonnabend groß gewesen: Mehrere Tausend Besucher erwartet Dennis Gödeke beim Kerzen-Weihnachtsmarkt seiner Candle Factory am Wochenende in Nesselröden. Der Weihnachtsmarkt der Kerzen-Manufaktur hat seit fünf Jahren einen festen Platz in der Region.

Am Steinmecke 5, Duderstadt 51.50039 10.19541
Google Map of 51.50039,10.19541
Am Steinmecke 5, Duderstadt Mehr Infos
Nächster Artikel
Nikolausmarkt mit neuen Räumen
Quelle: Jan Helge Schneemann

Nesselröden. Die Besucherzahlen sind von Jahr zu Jahr gestiegen und spiegeln auch die Erfolgsgeschichte des Unternehmens wider, das mit "Licht für die Sinne" wirbt. "Vor zehn Jahren haben uns auf Messen alle für verrückt gehalten", sagt Seniorchef Klaus Gödeke. Doch die Geschäftsidee, auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit zu setzen, hat  gezündet. Die Geschichte der Candle Factory ist  eine Erfolgsstory, der Umsatz wächst seit Jahren zweistellig und liegt in diesem Jahr bei rund 1,5 Mio. Euro. Voraussichtlich im März 2013 erfolgt der Baustart für ein Millionenprojekt: ein neues Produktions- und Bürogebäude auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück in Nesselröden.  

Info

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt der Candle Factory noch am Sonntag, 27. November von 11 bis 18 Uhr. Weitere Weihnachtsmärkte in der Region finden Sie auf unserer Sonderseite.

Eine Million Kerzen jährlich

 

"Handmade in Nesseröden" werden inzwischen von 18 Mitarbeitern samt Teilzeitkräften knapp eine Million Öko- und Duftkerzen jährlich gefertigt  - mit Stearin aus Kokosfett von nachhaltig produzierenden und zertifizierten Plantagen, mit Duftstoffen, Farben und Baumwolldochten aus Deutschland. Beliefert wird damit der Fachhandel von Schweden bis zur Schweiz. Vor Kurzem gab es Besuch von einem SAT-1-Fernsehteam, das einen Beitrag über die Kerzenfabrik plant.

 

Zimtzauber und Trüffeltraum

 

Einen Überblick über die Vielfalt der Produkte und Einblicke in die Produktion können sich die Besucher des Weihnachtsmarktes am ersten Adventswochenende verschaffen. Der gemulchte Hof mit Heizpilzen und Stehtischen ist gesäumt von Versorgungsbuden und Verkaufsständen, in Zelt und Halle sind Kerzen in allen Varianten, Adventsschmuck, Gestecke, Duftlampen und -granulate, Lichterbögen und Pyramiden ausgestellt. Zum zehnjährigen Bestehen der Candle Factory können sich Kunden aus 15 verschiedenen Duftsorten einen eigenen Duft-Mix zusammenstellen. Ansonsten gehören Winterbeere und Grüner Tee zu den Topsellern, die Duftpalette reicht von Zimtzauber bis Trüffeltraum. Kinder können in der Halle selbst Kerzen gießen, sich auf einer Hüpfburg oder beim Kinderschminken vergnügen. Rund 1.000 Preise gibt es bei einer Tombola zu gewinnen, der Erlös des Weihnachtsmarktes ist wie in den Vorjahren für die örtlichen Grundschule und den Kindergarten bestimmt. Zu den Gastbeschickern gehören das Landgasthaus Rhode aus Nesseröden mit Pufferstand, aus Thüringen die auf technische Textilien spezialisierte Firma Kaufung-Upcycling, die mit der Lebenshilfe zusammenarbeitet, und das Familienunternehmen BAF mit Pfannen, Töpfen und Brätern.       ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter