Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Weiter Brenntage in Lindau

Weiter Brenntage in Lindau

Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden in Südniedersachsen werden die Bürger von Katlenburg-Lindau auch im neuen Jahr wieder die Gelegenheit haben, ihre Gartenabfälle vor Ort zu verbrennen. Vorgesehen ist, dass in den Monaten März, April, September und Oktober jeweils sonnabends pflanzliche Abfälle verbrannt werden dürfen und zwar von 9.30 bis 13 Uhr. Dabei sind die bekannten Vorgaben zu beachten und prinzipiell gilt, so unterstreicht Bürgermeister Uwe Ahrens (parteilos), das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Wie Ahrens bei einer Besprechung der Bürgermeister der Gemeinde weiter darlegte, gebe es derzeit Überlegungen des Energieversorgers Eon, zwischen Katlenburg und Lindau eine Biogas-Energie-Anlage zu errichten. Dabei soll es sich um eine Erdgasanlage handeln. Näheres wird im Fachausschuss der Gemeinde zu besprechen sein. Fortgesetzt würden im neuen Jahr die Sanierungsarbeiten auf der Katlenburg sowie die Stadtsanierung in Lindau, wobei insbesondere an eine Neugestaltung des Kirchumfeldes gedacht sei.

Dorferneuerungsmaßnahmen seien im Hinblick auf die Finanzlage der Gemeinde nicht möglich, so der Bürgermeister. Probleme gebe es auch in den Baugebieten. Dort verläuft die Entwicklung nach Ahrens‘ Worten nur zögerlich. Von den im Gemeindegebiet immerhin vorhandenen 227 Bauplätzen seien gut 40 Prozent (also 99) derzeit nicht zu verkaufen.

Ein Rückgang sei bei der Einwohnerzahl zu vermelden. Sie sei seit dem Jahr 2007 mit 7625 Einwohnern auf 7507 in 2009 zurückgegangen.

sr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter