Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Weitere Parkplätze in Duderstadt geplant

Parkschein und Ausweis sollen gelten Weitere Parkplätze in Duderstadt geplant

In den Parkzonen II und III in der Duderstädter Innenstadt ist am meisten los, das zeigen die Auslastungszahlen: 1,8 Mal mehr Berechtigungen sind ausgestellt als Parkplätze vorhanden sind. Die Bewohner der Börsengasse, Hinterstraße, Löwengase, Hinter der Mauer und Jüdenstraße bekommen das beinahe täglich zu spüren.

Voriger Artikel
Einbruch in Bilshäuser Seniorenheim
Nächster Artikel
Duderstädter Schnellrestaurant bittet um Hinweise
Quelle: Archivbild (Symbolfoto)

Duderstadt. Sie suchen und suchen, bis sie endlich einen Parkplatz finden. Hinzu kommen die Bewohner der Straße Auf der Spiegelbrücke und der Marktstraße, denn hier – mitten in der Fußgängerzone – sind naturgemäß keine Bewohnerparkplätze ausgewiesen. Daher sind auch sie immer wieder auf der Suche nach einem Stellplatz in der Hinterstraße.

Zugleich werden die bewirtschafteten Parkplätze in der Hinterstraße, also die Stellplätze, auf denen ein Parkschein gezogen werden muss, nur selten genutzt. Hier liegt die Auslastung bei rund einem Drittel.

Zur Entlastung der Situation haben die Mitglieder des Ortsrates der Stadt Duderstadt einer Änderung der Parkregelung zugestimmt: Zwischen Hinterstraße und Börsengasse sollen weitere Parkplätze auch für Bewohner freigegeben werden. Somit soll das Parken mit Parkschein oder mit Bewohnerausweis ermöglicht werden.

Vorschlag wurde zugestimmt

Einen entsprechenden Antrag hatte die Wählergemeinschaft WDB im Zusammenhang mit der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für die Duderstädter Innenstadt eingebracht.

Eine ähnliche Stoßrichtung verfolgte auch eine Beschlussvorlage der Stadtverwaltung, die allerdings eine Beschränkung auf sieben Parkplätze vor den Grundstücken Hinterstraße 28 - 44 vorsah.

„Da wurden einfach mal Parkplätze herausgebucht“, kommentierte Bernd Krukenberg (WDB) und plädierte dafür, auch die Parkplätze an der gegenüber liegenden Straßenseite mit aufzunehmen. Damit konnten sich die Vertreter aller Ortsratsfraktionen anfreunden: Dem Vorschlag wurde zugestimmt.

Parkplätze Thema im Ausschuss

Mit der Parksituation in der Hinterstraße beschäftigen sich auch die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt- und Feuerschutz am heutigen Dienstag, 7. Oktober. Außerdem soll über das Gesamtkonzept Innenstadt diskutiert werden. Dazu sollen die Ergebnisse aus einem entsprechenden Arbeitskreis vorgestellt werden.

Weitere Themen sollen ein Sachstandsbericht zum Breitbandausbau in der Stadt Duderstadt sowie die Entwicklung der Kinderspielplatz-Landschaft sein.

Im Vorfeld der Sitzung, die um 17 Uhr im Sitzungssaal des Stadthauses beginnt, sollen die Mitglieder des Bauausschusses sowie des Ortsrates sich ein Bild von den Gegebenheiten auf dem Gelände der Ziegelei Bernhard machen können. Der Ortstermin beginnt um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Chaos am Hochhaus
Anwohner in der Nikolausberger Straße Auf der Lieth ärgern sich über rücksichtslose Parker.

„Es herrscht Chaos.“ Und Anwohner Erhard Langkeit ist sauer. Die Verkehrssituation in der Straße Auf der Lieth, gleich hinter dem Nikolausberger Hochhaus, sei eine „Katastrophe“, berichtete er im Ortsrat. Vor allem in den Abend- und Nachtstunden werde von Anwohnern wild an den Straßenrändern geparkt – trotz absoluten Halteverbots. Langkeit und zehn weitere Anwohner haben in einem Schreiben dem Ortsrat die Situation geschildert und mit Fotos dokumentiert.

mehr
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter