Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wer haftet bei Bauernglatteis?

Beginn der Erntezeit Wer haftet bei Bauernglatteis?

Mit dem Beginn der Erntezeit ist der Straßenverkehr um eine Gefahr reicher, denn die Nutzfahrzeuge hinterlassen oft Erdklumpen auf der Fahrbahn, die bei Nässe zur Rutschgefahr werden: das „Bauernglatteis“. Viele Autofahrer sind unsicher, wer im Falle eines so entstandenen Unfalls haftbar ist.

Voriger Artikel
Eingangsbereich im Duderstädter St. Martini umgestaltet und renoviert
Nächster Artikel
Rockpirat beim Einheitsfest im Grenzlandmuseum Eichsfeld
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Dassel/Duderstadt. Steffen Rohmeier, Sprecher des Bezirks Göttingen im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), informiert: „Bei zulassungspflichtigen Fahrzeugen, wie beispielsweise Traktoren, ist die entsprechende Haftpflichtversicherung des Landwirts für die Schadenregulierung zuständig. Wurde die Straße dagegen mit einem nicht zulassungspflichtigen Fahrzeug verdreckt, ist die Betriebshaftpflichtversicherung zuständig.“

Zusätzlich rät Rohmeier, dass Betroffene den Unfall unbedingt fotografisch dokumentieren sollen. So könne die Unfallursache gegenüber der Versicherung des Landwirts zweifelsfrei nachgewiesen werden.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Vom Trecker sieht die Welt anders aus“
Bei der Arbeit: Landwirt Alvis Fahlbusch im Führerhaus seines Treckers.

Es ist kaum zu übersehen: Die Maisernte für die Biogasanlage von Ottobock hat begonnen. Anwohnern und Autofahrern fällt das vor allem durch das erhöhte Verkehrsaufkommen auf, sie fürchten Lärm und Schmutz auf und an den Straßen.

mehr
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter