Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Westernclub Bilshausen organisiert dreitägiges Country Weekend

Slow Horses und Willie Westernclub Bilshausen organisiert dreitägiges Country Weekend

Emsiges Treiben herrscht seit einer Woche auf dem Schützenplatz: Mitglieder des Country- und Westernclubs Bilshausen sind hier mit dem Aufbau für das Country Weekend beschäftigt, das von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7. Juni, viele Freunde dieser Kultur anlocken soll. Höhepunkt ist der Auftritt der Gruppe Slow Horses am Sonnabend ab 20 Uhr, einen Abend zuvor kommt Countrysänger Willie zu dem Event.

Voriger Artikel
Hotelgast in Lindau verschwindet ohne Bezahlung
Nächster Artikel
Fast 1000 Duderstädter bei Fronleichnamsprozession

Anpacken ist angesagt: Mitglieder des Country- und Westernclubs bauen die Bühne für das County Weekend auf.

Quelle: Richter

Bilshausen. Hammerschläge hallen über den Platz, zwischendurch ist das Klacken zu hören, das beim Zusammenstecken von Holzplatten entsteht. Bevor neue und alte Countryhits erklingen, dominieren Arbeitsgeräusche. Erster Einsatz der Mitglieder war am Freitag, als sie Teile der Bühne wie Eisenträger und Holzsparren aus einem Unterstand holten. Einen Tag später standen viele Teile der 50 Quadratmeter großen Auftrittsfläche.

 
„Am Montag haben wir den zweiten Fußboden draufgelegt und Feinarbeiten gemacht“, erläutert zweiter Vorsitzender Detlef Engelhardt. „Den Tanzboden für Linedance haben wir von einem ehemaligen Nachbarclub gemietet und abgeholt“, so Engelhardt. „Das ist ein früherer Festzeltboden, der aus 40 einzelnen Brettern besteht und 100 Quadratmeter groß ist“, ergänzt erster Vorsitzender Uwe Engelhardt. Nächste Schritte waren der Aufbau von zwei Zelten für die Besucher und einem Küchenzelt, in dem unter anderem Westernpfannen und Pancakes angeboten werden. Hinzu kommen zwei Schankwagen für Bier, Alkoholfreies und Cocktails sowie ein Imbisswagen. „Außerdem gibt es noch ein Lagerfeuer, für Camper steht Platz bereit“, so der Countryfreund. Stationen für Kinder sind das Hufeisen- und Dosenwerfen.

 
„Wir wollen im Gespräch bleiben und zeigen, dass wir auch ohne Vereinsheim in der Lage sind, ein solches Ereignis auszurichten“, betont Engelhardt und spielt damit auf die nach wie vor ergebnislose Suche nach einem neuen festen Standort für den Verein an. Sowohl Willie als auch Slow Horses waren schon mehrmals zu Gast. „Willie macht Lagerfeuermucke, sieht aus wie ein Cowboy und kommt auch mal von der Bühne runter“, betont der Vorsitzende. Je nach Stimmung spiele er auch rockigere Titel.

 
Bereits das vierte Mal ist Slow Horses, eine der meist gebuchten deutschen Countrybands, in Bilshausen. Deren Repertoire reicht von gecoverten Klassikern des Genres bis zu New Country und Eigenkompositionen, darunter Songs, die sie in Nashville aufgenommen haben. „Die gehen auch viel auf das Publikum ein“, so Engelhardt. Nun ist er gespannt, ob das Country Weekend wieder überregional Ausstrahlungskraft hat. „Es sind schon Besucher aus Dänemark und Schweden gekommen. Das ist eine Szene, die im Internet guckt, wo was los ist und dann spontan anreist.“

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter