Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wetter vereitelt Bergbesteigung

Wandergruppe des Obernfelder Sportvereins im Wettersteingebirge Wetter vereitelt Bergbesteigung

Die 14. Alpinwanderung führte die 19 Teilnehmer der Wandergruppe im SV Rot-Weiß Obernfeld in diesem Jahr auf das Schachenhaus und die 2633 Meter hochgelegene Dreitorspitze im Wettersteingebirge. Mit Privatfahrzeugen startete die Gruppe über Erfurt, Nürnberg, München, Garmisch bis zum Elmauer Schloss bei Garmisch.

Voriger Artikel
Vom Sonnenstein zum Sielmann-Gut
Nächster Artikel
Augen zu und los: Glücksbote Robert zieht Gewinner

Auf dem Weg zum Schachenhaus: Wandergruppe Obernfeld .

Quelle: EF

Strömender Regen ließ einige Teilnehmer schon am Gelingen der Tour zweifeln, doch beim Erreichen des Elmauer Schlosses verwandelte sich der ergiebige Regen in leichtes Nieseln. So begann der Aufstieg zum Schachenhaus (1866 Meter) über die Wettersteinalm (1464 Meter). Nach vier Stunden war das Schachenhaus schließlich erreicht, ein gemütlicher Hüttenabend war der Lohn der Mühe.

Bereits am nächsten Morgen sollte es über die Meilerhütte (2366 Meter) zur Dreitorspitze gehen. Da sich die Wetterlage jedoch nicht verbessert hatte, versuchten nur zwei eiserne Eichsfelder Bergbegeher das Ziel zu erreichen. Sie scheiterten jedoch an Neuschnee und schlechter Sicht. Der Rest der Gruppe besichtigte stattdessen das Königshaus und den Botanischen Alpengarten auf dem Schachen – beides nach Meinung der Teilnehmer durchaus lohnende Ziele – und trat dann den Abstieg über die Oberreintalhütte (1532 Meter) und die Partnachklamm nach Partenkirchen einschließlich des Skistadions an. Die Nacht verbrachte die Gruppe in Grainau, dem Zugspitzdorf.

Am letzten Tag folgte noch ein „Auslaufen“ von Grainau zum Eibsee, dann trat die Gruppe die Reise über Füssen und die A7 nach Hause an. Gerastet wurde zur Mittagszeit noch einmal in Dinkelsbühl, einem sehenswerten Städtchen an der Autobahn, bevor alle Teilnehmer wieder wohlbehalten in Obernfeld eintrafen. Trotz der schlechten Wetterverhältnisse war es für alle Wanderer eine gelungene Tour, organisiert von Winfried Kopp und Alois Ehbrecht jun.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter