Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wie fühlen sich Jugendliche in Duderstadt?

Vorschläge zu Problemfeldern Wie fühlen sich Jugendliche in Duderstadt?

Die Verbesserung der Situation von Jugendlichen im Bereich der Stadt Duderstadt – dieses Thema stand im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familien, Senioren und Soziales. Für diesen Bereich hatte eine von der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) gebildete Jugendzukunftswerkstatt eine ganze Reihe konkreter Vorschläge zusammengetragen. Dazu referierte kürzlich im Ausschuss die zuständige Referentin des Projektes Duderstadt 2020, Professor Dr. Alexandra Engel.

Nach einer Befragung von Jugendlichen schälte sich ein Bild heraus, das diverse Minusfaktoren darstellte, die von regelmäßig arbeitenden Arbeitsgruppen behandelt und zu Lösungsansätzen gebracht werden sollen. Folgende Themenbereich sind von den Arbeitsgruppen zu bearbeiten: 1. Freizeit und Sport: Sportmöglichkeiten und Angebote in Duderstadt. 2. Jugendräume und Freizeitangebote: Welche Räume wollt ihr und für was? 3. Wo kann ich meine Sachen kaufen? Läden und Gastronomie für Jugendliche. 4. Duderstädter Datenautobahn Schneller Internetanschluss. 5. Wie kann Schule besser werden? Coaching zum Umgang mit und für Veränderungen in der Schule. 6. Mobilität und Busfahren.

Neben den genannten Arbeitsgruppen und ihren Bemühungen um Lösungsansätze hat die Arbeitsgruppe der HAWK auch selbst drei Vorschläge zur Fragestellung: „Wie können wir in Bewegung bleiben und die Zukunft für Jugendliche gestalten?“ entwickelt. Über Lösungsansätze will die HAWK im Rahmen einer Pressekonferenz berichten, die für die nähere Zukunft angekündigt wurde.

sr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter