Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Wie möchten Sie im Alter wohnen?

Umfrage in Hilkerode Wie möchten Sie im Alter wohnen?

Was finden Sie, ist in Hilkerode positive, insbesondere, wenn man älter wird? Wie möchten Sie im Alter wohnen? Mit diesen und weiteren 24 Fragen machen sich in den nächsten Wochen neun Bürger der Ellergemeinde auf den Weg, um ihre Mitbürger im Rahmen des Projekts Dorf 2020 nach dem Leben und Wohnen im Alter zu befragen.

Voriger Artikel
Dierkes kündigt Anträge zur Energiepolitik an
Nächster Artikel
Aus dem Nähkästchen einer Priestermutter

Im Team der Interviewer: A. Argut, K. Kopp, R. Scholle, K. Veltrup, G. Böning und P. Maur (v. l.)

Quelle: EF

Zwei Dörfer, ein Ziel – unter dieser Devise beteiligen sich die Duderstädter Ortsteile Hilkerode und Breitenberg am Projekt Dorf 2020. In diesem Rahmen findet auch die Umfrage statt. „Die Zielgruppe wurde auf die Personen ab dem 65. Lebensjahr beschränkt, da diese sich mit derlei Fragen eher beschäftigten als jüngere Generationen“, erläutert Isabel Schauer von der betreuenden Hochschule für Angewandte Wissenschaft und (HAWK). Adelheid Argut, Karola Kopp, Rita Scholle, Karin Veltrup, Hiltrud Rust, Claudia Wüstefeld-Ahlborn, Petra Maur, Peter Dittmer und Guido Böning gehören zum Team der Interviewer.

Ziel der Befragung ist es, Informationen zu gewinnen, die es in keiner Statistik gibt und die es insbesondere der Arbeitsgruppe „Immobilien“ ermöglichen, Projekte auf den Weg zu bringen. Unterstützt wird das Team von den Frauen der Gruppe „Mehrgenerationentreff“, die sich bereits intensiv um das Wohl der älteren Bürger bemühen.

Bis zum 15. Mai laufen die Befragungen. Danach werden sich die Interviewer zusammensetzen und die Ergebnisse sichten. Wichtig sei ihnen die weitere Einbeziehung der Befragten, sagt Projektmitarbeiterin Schauer. Ergebnisse und denkbare Schlussfolgerungen sollten öffentlich diskutiert werden. Die Befragung kann in Breitenberg noch nicht gestartet werden. Grund hierfür ist eine zu geringe Anzahl an Befragern. Interessierte sind aufgerufen, sich bei Schauer (E-Mail schauer@hawk-hhg.de oder Telefon 0551 / 503 21 66) zu melden.
Die Projekthomage ist erreichbar über www.hilkerode.de oder www.breitenberg-eichsfeld.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter