Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Wissenswertes über Löffel-Ohren und Zeckenbiss

Jägerschaft informiert Wissenswertes über Löffel-Ohren und Zeckenbiss

Mit dem Info-Mobil der Jägerschaft Duderstadt hat Helmut Nolte in der Grundschule Obernfeld Station gemacht. Dort brachte er den Kindern Zusammenhänge der Natur spielerisch näher.

Voriger Artikel
Plädoyer für Europa am Kolpingabend
Nächster Artikel
Grillplatz-Bänke sollen erneuert werden

Außergewöhnlicher Unterricht: Jäger Helmut Nolte stellt Obernfelder Grundschülern heimische Wildtiere im Info-Mobil vor.

Quelle: Tietzek

Dass die Ohren vom Hasen Löffel heißen, wissen die meisten Schüler der dritten und vierten Klasse der Obernfelder Grundschule. Aber nennt man die etwas kleineren Ohren des Wildkaninchens deswegen Teelöffel? Schmunzelnd stellt Jäger Nolte diese Frage, und kurz darauf grinsen auch die Schüler, als sie den Scherz erkennen. 

Mit einem Anhänger voller Tierpräparate besucht Nolte die Eichsfelder Grundschulen, um den Kindern eine anschauliche Unterrichtsstunde über das Leben in Wald und Flur zu geben. Doch nicht nur über Reh und Hase wird informiert, auch die ganz kleinen Tiere wie Zecke und Fuchsbandwurm stehen auf dem Plan. 

Was tun beim Zeckenbiss?

„Die Eier des Fuchsbandwurms lassen sich mit Wasser vom Obst entfernen, also wascht alles, was ihr esst, auch wenn es aus dem Supermarkt kommt“, rät Nolte den Schülern. Das richtige Verhalten bei einem Zeckenbiss wird erörtert ohne zu dramatisieren. „Erst wenn nach einer Woche ein blauer Rand um die Bissstelle erscheint, muss man zum Arzt gehen. In den meisten Fällen ist ein Zeckenbiss harmlos“, beruhigt der Waidmann. Schulleiterin Ursula Hiller nimmt das Angebot des fahrenden Jägers gern an. „So lernen die Kinder einiges über die Aufgaben der Jäger und Förster und bekommen eine Vorstellung von den heimischen Wildtieren“, begründet sie ihre Entscheidung für die etwas andere Schulstunde.

Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter